Mit Windows 8 wird eine optionale Funktion eingeführt, mit der Sie sich auf Ihrem PC mit einer Windows Live ID anmelden und hierdurch zahlreiche Einstellungen auf mehreren PCs verwenden können. Katie Frigon, die Gruppenprogrammmanagerin des You-Centered Experience-Teams, beschreibt in diesem Artikel das Feature und dessen Vorteile. – Steven

Jeder Windows-Benutzer möchte seinen PC auf seine ganz individuelle Art und Weise einrichten und verwenden. In einer modernen Umgebung mit mehreren PCs und Benutzern kann dies jedoch mit einigen Schwierigkeiten verbunden sein. Wir wissen, dass PCs heute häufig gemeinsam verwendet werden, und wir hörten von vielen Benutzern, dass der Wechsel zwischen mehreren Konten mühsam sein kann. Aufgrund der Schwierigkeiten, die sich bei der Verwaltung mehrerer Konten ergeben, wird häufig ein einzelnes Konto auf einem PC von mehreren Nutzern verwendet. Die Benutzeroberfläche ist daher weniger individuell, und persönliche Daten sind möglicherweise nicht ausreichend geschützt. Zudem werden immer häufiger mehrere Geräte genutzt, und die Einrichtung eines neuen PCs kann lästig und zeitaufwändig sein. In Windows 8 wollten wir sicherstellen, dass jedem PC-Benutzer eine persönliche Benutzeroberfläche zur Verfügung steht, die Online- und Offline-Aufgaben nahtlos verbindet, einfach einzurichten und zu verwenden sowie auf mehreren Windows 8-PCs nutzbar ist. Hierzu haben wir die Möglichkeit eingeführt, sich optional mit einer Windows Live ID bei Windows anzumelden, die für eine Vielzahl von Geräten, Anwendungen und Diensten gültig ist, sodass Windows stets eine einzigartige, individuelle Benutzerumgebung bietet.

72 % der Desktop-PCs und 49 % der Laptops (einschließlich Tablets) verfügen über mindestens zwei Benutzerkonten. 
72 % der Desktop-PCs und 49 % der Laptops werden von mehreren Benutzern gemeinsam verwendet.

35 % – Jeder Benutzer verfügt über ein eigenes Konto und meldet sich bei jeder Verwendung des Computers mit diesem an. 9 % – Einige Benutzer verwenden ausschließlich eigene Konten, andere teilen sich Konten. 2 % – Einige Benutzer verfügen über mehrere Konten, andere nur über eines. 15 % – Alle Benutzer teilen sich ein Konto, zusätzlich ist jedoch ein Administratorkonto für das System vorhanden. 25 % – Alle Benutzer verwenden das gleiche Konto. 13 % – Auf dem Computer ist kein Konto vorhanden, für das eine Anmeldung erforderlich ist. 1 % – Unbekannt.
Nutzung von Benutzerkonten auf gemeinsam verwendeten Computern

45 % der Haushalte in den USA verfügen über einen PC, 36 % über mehrere PCs.
PCs pro Haushalt in den USA

Vorteile der Windows 8-Anmeldung mit einer Windows Live ID


Laden Sie dieses Video herunter, und spielen Sie es in einem geeigneten Media-Player ab:
MP4 in hoher Qualität | MP4 in niedriger Qualität

Die Anmeldung mit einer ID ermöglicht Folgendes:

  • Ordnen Sie Ihrem Benutzerkonto häufig verwendete Windows-Einstellungen zu. Die gespeicherten Einstellungen sind auf jedem Windows 8-PC verfügbar, auf dem Sie sich mit Ihrem Konto anmelden. Jeder PC wird automatisch so eingerichtet, wie Sie es gewohnt sind.
  • Nutzen Sie auf mehreren Windows 8-PCs die gleichen Anwendungen im Metro-Stil. Die Anwendungseinstellungen und der Zustand bei der letzten Verwendung sind auf allen Windows 8-PCs identisch.
  • Speichern Sie Anmeldeinformationen für die unterschiedlichen Anwendungen und Websites, die Sie verwenden, und melden Sie sich danach einfach an, ohne die Informationen jedes Mal neu eingeben zu müssen.
  • Nutzen Sie die automatische Anmeldung für Anwendungen und Dienste, die zur Authentifizierung die Windows Live ID verwenden.

Wenn Sie nach dem Kauf eines Windows 8-PCs Ihr Benutzerkonto zum ersten Mal einrichten, können Sie optional ein Konto erstellen, das einer Windows Live ID zugeordnet ist. Sie können eine bestehende ID verwenden oder eine neue erstellen. Wenn Sie eine ID erstellen möchten, können Sie hierfür eine beliebige E-Mail-Adresse verwenden und anschließend ein persönliches Kennwort erstellen. Verwenden Sie beispielsweise example@live.com oder someone@example.com. Sie müssen lediglich die E-Mail-Adresse, die dem Windows Live ID-Dienst zugeordnet werden soll, und ein individuelles Kennwort angeben. Sie können natürlich auch weiterhin wie bisher lokale Windows-Konten oder domänenverwaltete Konten verwenden.

Oft wird angenommen, dass zum Erhalten einer Windows Live ID ein neues E-Mail-Konto erstellt werden muss, dies ist jedoch nicht erforderlich. Tatsächlich verwenden zahlreiche Onlinedienste als Benutzernamen Zeichenfolgen, die wie E-Mail-Adressen formatiert sind, wie beispielsweise someone@example.com. Wenn Sie z. B. online Bücher bestellen, sieht Ihr Benutzernamen möglicherweise wie eine E-Mail-Adresse aus, obwohl der Onlineshop natürlich nicht Ihre E-Mails verwaltet. Die Adresse someone@example.com stellt lediglich eine gute Identifizierungsmöglichkeit dar, da die meisten Internetnutzer über E-Mail-Adressen verfügen. Ihr E-Mail-Konto und Ihr Kennwort wird nach wie vor von Ihrem E-Mail-Anbieter verwaltet. Wir verwenden den von Ihnen angegebenen Benutzernamen und das Kennwort, um die Einstellungen und den Status all Ihrer Windows 8-PCs zu verwalten, selbst wenn Sie nicht bei Hotmail oder einem anderen Microsoft-Dienst registriert sind, der diese ID verwendet.

Sie verbringen vermutlich viel Zeit damit, die Windows-Benutzeroberfläche gemäß Ihrer persönlichen Vorlieben und der vorgesehenen Verwendungsart des PCs individuell anzupassen. Wir alle wissen, wie frustrierend es sein kann, dass alle Anpassungen verloren gehen, wenn Sie einen anderen PC verwenden, einen neuen kaufen oder auch nur die Festplatte neu formatieren. Mit Windows 8 möchten wir dies nun ändern. Ihre persönliche Windows-Benutzeroberfläche steht Ihnen jetzt auf jedem Windows 8-PC zur Verfügung, auf dem Sie sich mit Ihrer Windows Live ID anmelden. Einstellungen wie beispielsweise das Bild für den gesperrten Bildschirm, der Desktophintergrund, die Benutzerkachel, Favoriten und Verlauf im Browser, Wörterbücher für die Rechtschreibprüfung sowie Explorer-, Maus- und Barrierefreiheitseinstellungen sind nun Ihrem Windows 8-Konto zugeordnet und werden in der Cloud gespeichert. Geänderte und aktualisierte Einstellungen werden synchron gehalten und auf jedem verwendeten Computer übernommen.

Zur personalisierten Windows 8-Benutzeroberfläche gehören auch Verwendungsart, Einstellungen und letzter Stand von Anwendungen im Metro-Stil. Sie können auf einfache Weise überprüfen, welche Anwendungen im Metro-Stil Sie erworben haben, und diejenigen auswählen, die Sie auf Ihren Windows 8-PCs verwenden möchten. Wenn Sie sich mit Ihrer ID bei Windows anmelden, werden Einstellungen und Zustand der Anwendungen im Metro-Stil auf jedem verwendeten PC synchronisiert. Angenommen, Sie möchten beispielsweise die Nachrichten in einer Reader-Anwendung auf Ihrem Tablet lesen. Wenn Sie bestimmte Newsfeeds abonnieren, sind diese Feeds automatisch in der gleichen Reader-Anwendung auf sämtlichen Ihrer anderen Windows 8-PCs verfügbar. Wir ermöglichen es Entwicklern außerdem, Anwendungen im Metro-Stil zu erstellen, die Windows ihren Zustand übermitteln, damit diese Anwendungen nahtlos auf einem anderen PC weiter verwendet werden können. Sie können auf einen anderen Windows 8-PC wechseln und dennoch auf derselben Buchseite weiterlesen, auf demselben Level weiterspielen oder einen Film an der Stelle weiter abspielen, an der Sie ihn unterbrochen hatten. In der Developer Preview von Windows 8 wird diese Funktionalität in Internet Explorer 10 demonstriert.

Möglicherweise fragen Sie sich, wie Anwendungen und Einstellungen, die nicht im Metro-Stil erstellt wurden, ohne Nutzung einer Domäne auf mehreren PCs verwendet werden können. Dies kann nicht mithilfe einer Windows Live ID bewerkstelligt werden, und wir raten von Tools ab, die dies manuell durchführen, z. B. durch Suchvorgänge in der Registrierung oder Kopieren von ausführbaren Dateien. Sie können jedoch dank der neuen Tools zum Wiederherstellen/Aktualisieren einfach ein Image erstellen, in dem die gewünschten Desktopanwendungen installiert sind, und dieses als Aktualisierungspunkt verwenden. Wenn die Einstellungen von Desktopanwendungen auf anderen PCs übernommen werden sollen, können Sie weiterhin die bestehenden Mechanismen für servergespeicherte Profile und clientseitige Dateizwischenspeicherung von Active Directory und Windows Server verwenden.

Ein weiterer Vorteil der Anmeldung mit einer Windows Live ID ist die vereinfachte Anmeldung bei vielen Diensten und Anwendungen. Dies wird auf zwei Arten ermöglicht. Erstens müssen Sie, nachdem Sie sich mit Ihrer Windows Live ID bei Windows angemeldet haben, diese nicht erneut eingeben, um sich bei einer Anwendung oder auf einer Website anzumelden, die ebenfalls die Windows Live ID verwendet. Nach der Anmeldung bei Windows mit Ihrer ID können Sie beispielsweise die Windows Messaging-Anwendung starten und sich mit Ihren Freunden unterhalten, ohne sich erneut anmelden zu müssen. Ebenso können Sie Ihren Hotmail-Posteingang aufrufen, ohne Ihre E-Mail-Adresse und das Kennwort erneut eingeben zu müssen. Sie können sich auf einer Webseite jederzeit abmelden und mit einem anderen Benutzerkonto wieder anmelden, standardmäßig werden Sie jedoch automatisch angemeldet. Es sollte jedoch betont werden, dass Anwendungen und Websites dieser Art nicht über besondere Zugriffsrechte für Ihren Windows-PC oder Ihre persönlichen Daten verfügen.

Zweitens können von Windows unterschiedliche Anwendungen im Metro-Stil und Anmeldeinformationen für Websites gespeichert werden, wenn Sie dies möchten. Diese Anmeldeinformationen können dann auf jedem Windows 8-PC synchronisiert werden, den Sie überprüft haben und als vertrauenswürdig einstufen. Sie müssen Benutzernamen und Kennwort nicht erneut eingeben, sondern nur die Anmeldung bei entsprechender Aufforderung bestätigen. Wie im Beispiel mit der Messaging-Anwendung werden Sie beim Starten einer Anwendung im Metro-Stil, die dieses Feature verwendet, automatisch angemeldet, und die Anwendung wird an genau der Stelle fortgesetzt, an der sie unterbrochen wurde.

Mehr Benutzerkontrolle

Die Windows-Anmeldung mit einer Windows Live ID bietet viele Vorteile. Jeder Windows-Benutzer hat jedoch individuelle Wünsche. Sie haben die volle Kontrolle über Ihr Windows 8-System. Beim Erstellen eines Windows-Kontos können Sie wählen, welche Art von Konto Sie verwenden möchten. Sie können ein Konto erstellen, das einer Windows Live ID zugeordnet ist, oder weiterhin ein lokales Konto verwenden, das genauso wie unter Windows 7 funktioniert. Lokale Konten können auch zu einem späteren Zeitpunkt einer Windows Live ID zugeordnet werden.

Wenn Sie Ihr lokales Konto einer ID zuordnen möchten, können Sie angeben, welche Elemente auf jedem verwendeten Windows 8-PC synchronisiert werden soll. Im entsprechenden Abschnitt der Systemsteuerung können Sie die Synchronisierung von PC-Einstellungen manuell aktivieren bzw. deaktivieren.

Sie können die gesamte Synchronisierung oder nur die Synchronisierung einzelner Einstellungsarten deaktivieren. Zu diesen Einstellungsgruppen zählen:

  • Personalisieren
  • Designs
  • Erleichterte Bedienung
  • Spracheinstellungen
  • Anwendungen
  • Webbrowser
  • Sonstiges
  • Einige Kennwörter

Wir empfehlen ein Standardverhalten, bei dem die am häufigsten zur Personalisierung und Anpassung des PCs verwendeten Einstellungen synchronisiert werden. Viele Benutzern legen insbesondere auf eine personalisierte grafische Darstellung der PC-Oberfläche Wert. In Windows 8 können daher einige wichtige Einstellungen geändert werden, z. B. das Bild für den gesperrten Bildschirm. Zusätzlich können Sie eigene Desktopdesigns auf mehrere PCs übernehmen, einschließlich der Farben, Sounds und Desktophintergründe. (Hinweis: Aktuell wird als Hintergrundbild das ausgewählte Originalbild übernommen, wenn dies nicht größer als 2 MB ist. Größere Bilder werden komprimiert und auf 1920 x 1200 zugeschnitten.)

Wenn sich Persönliches und Berufliches vermischen, ist es außerdem wichtig, dass Sie die Kontrolle über Ihre Daten behalten. Wenn Sie unter Windows 8 Ihr Windows-Domänenkonto einer Windows Live ID zuordnen, werden Sie vor der Synchronisierung der Daten gefragt, welche Daten zwischen dem PC in der Domäne und anderen PCs, die mit dieser ID verwendet werden, synchronisiert werden sollen. Auf diese Weise können Sie z. B. entscheiden, ob Webverlauf, Favoriten oder Anmeldeinformationen auf Ihrem Bürocomputer oder nur auf Ihren privaten Computern synchronisiert werden sollen.

IT-Administratoren haben darüber hinaus die Möglichkeit, über Gruppenrichtlinien zu steuern, welche Elemente von den Benutzern auf Ihren Arbeits-PCs synchronisiert werden können. Außerdem kann entschieden werden, ob Mitarbeiter ihr Domänenkonto einer ID zuordnen können, und wenn ja, welche Datentypen synchronisiert werden dürfen.

Wir möchten zu guter Letzt noch darauf hinweisen, dass auf einem Computer in einer Domäne eingegebene und gespeicherte Anmeldeinformationen nicht in die Cloud hochgeladen und niemals auf anderen PCs synchronisiert werden. So wird sichergestellt, dass Anmeldeinformationen des Unternehmens auf den PCs verbleiben, die vom IT-Administrator verwaltet werden.

Datenschutz und Sicherheit

Beim Verwenden von Diensten mit Verbindung zur Cloud sind Datenschutz und Sicherheit unerlässlich. Wenn Sie Ihr Windows-Benutzerkonto einer Windows Live ID zuordnen, sind drei Datenkategorien hinsichtlich Datenschutz und Sicherheit besonders wichtig:

  1. Ihr Benutzername und Ihr Kennwort für die Windows Live ID
  2. Ihr Windows Live ID-Benutzerprofil
  3. Die zu synchronisierenden Einstellungen und Daten

Wir haben Maßnahmen ergriffen, um die Sicherheit Ihrer ID und des zugehörigen Kennworts zur Anmeldung bei Windows zu gewährleisten. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zunächst wird ein sicheres Kennwort vorausgesetzt (das Kennwortfeld darf nicht leer gelassen werden). Anschließend erfolgt eine sekundäre Identitätsüberprüfung. Hierdurch können wir die "Vertrauenswürdigkeit" bestimmter PCs sicherstellen, die Sie besitzen bzw. häufig verwenden. Dies wiederum ermöglicht eine sicherere Synchronisierung privater Daten wie z. B. Kennwörter. Die sekundäre Identitätsüberprüfung vereinfacht außerdem eine sichere Kontowiederherstellung. Für die sekundäre Überprüfung werden Informationen verwendet, die nur Sie selbst wissen können, wie z. B. alternative E-Mail-Adressen, Handynummern oder Fragen mit geheimen Antworten.

Bei der Anmeldung mit einer Windows Live ID haben Sie außerdem mehr Kontrollmöglichkeiten für das Kennwort, einschließlich der Wiederherstellung vergessener Kennwörter. Wenn Sie ein lokales Konto verwenden und Ihr Kennwort vergessen, stellt dies ein echtes Problem dar, denn es gibt in diesem Fall nur wenige Möglichkeiten. Möglicherweise können Sie Ihr Kennwort mithilfe eines Hinweises oder eines Schlüssels wiederherstellen, wenn dies jedoch beides nicht funktioniert, muss der PC in der Regel vollständig neu eingerichtet werden. (Im Internet werden zwar einige Tools zum Knacken von Kennwörtern zum Download angeboten, die jedoch bei sicheren Kennwörtern wahrscheinlich nicht funktionieren und außerdem häufig Schadsoftware enthalten.) Wenn Sie sich jedoch mit Ihrer Windows Live ID auf dem PC anmelden und später Ihr Kennwort vergessen, können Sie das Kennwort von einem anderen PC aus zurücksetzen, indem Sie https://login.live.com aufrufen und auf "Kennwort vergessen?" klicken. Auf diese Weise können Sie Ihr Kennwort sicher zurücksetzen, ohne die Informationen auf dem PC zu verlieren. Diese Methode zum Zurücksetzen des Kennworts bietet auch dadurch eine höhere Sicherheit, dass mithilfe der zuvor beschriebenen sekundären Überprüfung Ihre Identität sichergestellt wird.

Was geschieht jedoch, wenn Ihre Windows Live ID gestohlen wird? Auch in diesem Fall gibt es Abhilfe. Windows Live ID enthält einige Sicherheitsfeatures, um festzustellen, ob Ihr Konto gestohlen wurde. Das Konto wird solange in einen "gefährdeten" Zustand (mit eingeschränkter Funktionalität) versetzt, bis Sie mithilfe der zuvor eingerichteten zweistufigen Authentifizierungsfeatures (sekundäre Überprüfung) die volle Kontrolle zurückerlangen. Sie haben vor allem jedoch immer noch vollständigen Zugriff auf Ihren PC, da Sie sich weiterhin mit dem gleichen Kennwort anmelden können, das Sie verwendeten, bevor Ihr Konto gestohlen wurde. Sie können lediglich solange keine Dienste und Anwendungen verwenden, die diese ID benötigen, bis Sie online die Schritte zur Wiederherstellung des Kontos durchführen.

In Windows 8 möchten wir Ihnen die vollständige Kontrolle darüber geben, wie Ihre Daten verwendet und welche Elemente zwischen Ihren Windows 8-PCs synchronisiert werden. Wenn Sie sich mit einer Windows Live ID auf Ihrem Windows 8-PC anmelden möchten, werden nur wenige Daten – Ihr Vor- und Nachname sowie der Anzeigename – für Windows freigegeben. Windows verwendet keine anderen Ihrer Profildaten. Ihre in der Cloud gespeicherten Profildaten werden an Anwendungen oder Websites übermittelt, denen Sie den Zugriff auf diese Daten erlauben. Alle Anwendungen im Metro-Stil können die Windows Live ID für ihre eigene Anmeldungsauthentifizierung verwenden, Sie werden jedoch immer zuerst gefragt, ob Sie den Zugriff auf bestimmte Details Ihres Profils zulassen möchten.

Wie bereits erwähnt, können Sie drei Datenkategorien auf Ihren Windows 8 PCs synchronisieren, wenn Sie sich mit Ihrer Windows Live ID anmelden: 1) Windows-Einstellungen, 2) Anwendungseinstellungen und -daten sowie 3) Anmeldeinformationen. Diese Daten werden in der Cloud gespeichert, sodass sie verfügbar sind, wenn Sie sich auf Ihren verschiedenen Windows 8-PCs anmelden. Es werden nur geringe Datenmengen übertragen und pro Einstellung einige Einschränkungen erzwungen, wie z. B. die Dateigröße für das Bild des gesperrten Bildschirms. Dies hat keine Auswirkungen auf Ihren verfügbaren Windows Live-Speicherplatz. Die Daten werden außerdem getrennt von Ihren anderen Windows Live-Daten gespeichert, beispielsweise den auf SkyDrive gespeicherten Inhalten.

Um den Schutz Ihrer Profildaten müssen Sie sich keine Sorgen machen, denn es wurden verschiedene entsprechende Sicherheitsmaßnahmen getroffen. Erstens werden Daten in der Standardeinstellung nicht über WWAN übertragen. Zweitens werden alle Benutzerdaten auf dem Client verschlüsselt, bevor sie an die Cloud gesendet werden. Alle Daten und Einstellungen, die Ihren PC verlassen, werden mithilfe von SSL/TLS übermittelt. Besonders sensible Informationen, wie Ihre Anmeldeinformationen, werden zuerst über Ihr Kennwort und dann nochmals bei der Übermittlung über das Internet verschlüsselt. Die gespeicherten Daten sind nicht für andere Microsoft-Dienste oder Drittparteien verfügbar. Schließlich muss, bevor auf einem zweiten Windows 8-PC zum ersten Mal auf sensible Informationen zugegriffen werden kann, dieser PC zunächst als "vertrauenswürdig" eingestuft werden, indem Ihre Identität überprüft wird. Für diese sekundäre Überprüfung kann von Windows ein an Ihr Handy gesendeter Code verwendet werden, oder es müssen an eine alternative E-Mail-Adresse gesendete Anweisungen befolgt werden.

Auf jegliche Daten, die über den Roamingmechanismus in der Cloud gespeichert werden, kann von Windows nur zu Roamingzwecken zugegriffen werden. Dies ist sehr wichtig. So wird z. B. der Verlauf von Internet Explorer als Roamingzustand gespeichert, jedoch in keinem anderen Kontext verwendet oder darauf zugegriffen, genauso, als hätten Sie dieselben Websites manuell auf einem anderen PC aufgerufen.

Es freut uns sehr, dass Windows 8 individueller und einfacher eingerichtet werden kann und gleichzeitig Datenschutz und Sicherheit gewährleistet. Wir sind auf Ihr Feedback zu diesem Feature gespannt!

Katie Frigon