Verwenden der gewünschten Sprache

Die Entwicklung von Windows 8

Einblicke in die Arbeit des Windows-Entwicklerteams

Verwenden der gewünschten Sprache

Rate This
  • Comments 2

Seit der Einführung der Multilingual User Interface-Technologie, kurz MUI, in Windows 2000 können die Kunden auf ihren Windows-PCs zusätzliche Anzeigesprachen installieren und zwischen diesen wechseln. Die meisten Benutzer mussten jedoch weiterhin, wohl oder übel, die Sprache beibehalten, die beim ersten Starten des Windows-PCs angezeigt wurde. Für Windows 8 haben wir die Benutzerfreundlichkeit in Bezug auf die Anzeigesprachen überarbeitet und den Schwerpunkt auf die Verfügbarkeit zusätzlicher Sprachen für alle Windows-Benutzer gelegt. Damit wollten wir die Suche, die Installation und das Wechseln der Sprachen so einfach wie möglich gestalten. In diesem Blogbeitrag wird erläutert, welche Änderungen zu diesem Zweck an Windows vorgenommen wurden.

Der 21. Februar ist der Internationale Tag der Muttersprache der UNESCO. Dieses Jahr lautet das Motto „Muttersprachlicher Unterricht und integrative Erziehung“. Wir sind der Auffassung, dass die Möglichkeit, Windows in der gewünschten Sprache zu verwenden, einen Beitrag zu diesem Ziel leistet. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der UNESCO.

Ian Hamilton, der Autor dieses Beitrags, ist einer der Programmmanager des Windows International-Teams.
– Steven


Für Windows 8 haben wir unser Konzept von Sprache als einem „Feature für den lokalen Markt“ als ein „Feature für jedermann an jedem Ort“ neu definiert. Wir möchten den Kunden unbedingt die Möglichkeit geben, mit jedem beliebigen Windows 8-PC in jeder beliebigen Sprache arbeiten zu können. Nur ein Benutzer, der die in Windows angezeigten Texte auch lesen kann, wird Windows optimal nutzen. Aus diesem Grund sind wir sehr glücklich, diese leistungsstarken und benutzerfreundlichen Sprachfunktionen in Windows 8 mehr Benutzern denn je bieten zu können.

In einigen Ländern können Benutzer Computer mit einer Vielzahl vorinstallierter Sprachen erwerben. Mit Windows 8 können neben diesen vorinstallierten Sprachen zusätzlichen Anzeigesprachen installiert werden. Das bedeutet, dass Sie sich beim Kauf eines bestimmten PC-Modells keine Gedanken mehr um die Anzeigesprache machen müssen. Wenn die bevorzugte Sprache nicht auf dem gewünschten PC vorinstalliert ist, kann diese nun einfach nachinstalliert werden.

Manchmal, zum Beispiel bei mehrsprachigen Familien, ist aber die Möglichkeit einer zusätzlich installierten Anzeigesprache alleine nicht genug, da bei der Nutzung des PC zwischen den Sprachen gewechselt werden können muss. Werfen wir zur Verdeutlichung einen Blick auf die USA (wo diesem Thema im Vergleich zu anderen Ländern bislang zu wenig Beachtung geschenkt wurde). Aus den Volkszählungsdaten von 2009 geht hervor, dass 80 % der Amerikaner zu Hause Englisch sprechen. Die restlichen 20 % sprechen eine andere Sprache als Englisch. 35.468.501 Menschen (12,41 % aller Amerikaner) sprechen zu Hause, wenig überraschend, Spanisch. Bei einigen auf dem amerikanischen Markt verkauften PCs sind sowohl Englisch als auch Spanisch vorinstalliert. Bei diesen PCs wählt der Benutzer eine der beiden Sprachen aus, die andere wird dann beim ersten Ausführen von der Festplatte entfernt. Die Resonanz der Benutzer auf einen PC mit spanischer Sprache war sehr positiv. Noch mehr Bedarf bestand jedoch nach Computern mit Spanisch und Englisch sowie der Option, zwischen diesen Sprachen wechseln zu können. Diese Ergebnisse wurden auch durch eine von einem unabhängigen Unternehmen durchgeführten Folgestudie bestätigt. Oftmals sprechen in einem Haushalt die Eltern Spanisch, die Kinder dagegen Englisch. Um diesen PC-Benutzern gerecht zu werden, muss die Möglichkeit eines spanischen Benutzerkontos für die Eltern und eines englischen Kontos für die Kinder – oder zumindest die Möglichkeit, bei der Anzeigesprache eines einzelnen Kontos zwischen Englisch und Spanisch zu wechseln – gegeben sein.

Neue, vereinfachte Sprachauswahl

Der neue Bereich für die Spracheinstellungen in der Systemsteuerung stellt den neuen zentralen Zugriffspunkt auf alle Windows-Anzeigesprachen Windows 8 dar. Früher waren einige Sprachen über Windows Update verfügbar, andere wurden im Microsoft Download Center bereitgestellt.

Die Unterteilung der Sprachen in zwei Gruppen und die getrennten Vertriebskanäle haben für unsere Kunden keinen Sinn ergeben. Das konnten sie auch nicht. Diese Art der Klassifizierung von Sprachen war nur für die Teams von Microsoft sinnvoll. Diese Unübersichtlichkeit war ein bedeutender Antrieb für uns, die Spracheinstellungen in der Systemsteuerung neu zu gestalten. Für die Kunden sind derartige Unterscheidungen nicht mehr relevant. In Punkto Benutzerfreundlichkeit war es sinnvoll, die Einbindung neuer Sprachen rundum zu erneuern. Unter Windows 8 sieht dies wie folgt aus:

Dialogüberschrift: Ändern der Spracheinstellungen / Link: Sprache hinzufügen / „Englisch (Vereinigte Staaten)“ ist das einzige Element in der Sprachliste

Spracheinstellungen in der Systemsteuerung

In der Hauptansicht der Spracheinstellungen wird angezeigt, welche Sprachen auf dem System aktiviert sind. Wie Sie sehen, ist auf diesem System die Anzeigesprache „Englisch (Vereinigte Staaten)“ installiert und aktiviert. Auch das Tastaturlayout ist amerikanisch. Die Spracheinstellungen sind der zentrale Ort zum Hinzufügen oder Ändern von Anzeigesprachen, der Eingabesprache sowie weiterer Funktionen. Diese Punkte werden in zukünftigen Blogbeiträgen noch eingehender erläutert.

Wenn Sie Ihrem Windows-System eine weitere Sprache hinzufügen möchten, klicken Sie einfach oberhalb der ersten Kachel auf die Verknüpfung „Sprache hinzufügen“, um diese Liste aufzurufen.

 

Sprache hinzufügen / Mithilfe des Suchfelds nach weiteren suchen. Es wird eine lange Liste mit Sprachen für die Auswahl durch den Benutzer angezeigt.

Liste der Sprachen, die Windows hinzugefügt werden können

Wählen Sie die gewünschte Sprache in der Liste aus. In diesen Screenshots wird „Hindi“ ausgewählt. Die Liste ist sehr lang. Glücklicherweise kann sie gefiltert werden. Sie müssen nur die ersten Buchstaben der gewünschten Sprache in das Suchfeld eingeben, und die Liste wird entsprechend eingeschränkt. Dieser Suchfilter funktioniert sowohl für die auf der Kachel angezeigte Ausgangssprache als auch für den lokalisierten Namen der Sprache.

Auf der Seite der Spracheinstellung sind nun zwei Sprachen, Englisch und Hindi, mit dem jeweiligen Befehl für Optionen aufgeführt.

Hindi wurde hinzugefügt

Nach der Auswahl wird die Sprache Ihrer Sprachliste hinzugefügt. Sie wird jedoch erst auch als Anzeigesprache heruntergeladen und installiert, wenn Sie dies auswählen. Um die Sprache als Anzeigesprache hinzuzufügen, klicken Sie auf „Optionen“.

Hindi / Windows-Anzeigesprache/ Ein Sprachpaket für Hindi ist als Download verfügbar/ Link: Sprachpaket herunterladen und installieren / Eingabemethode / Hindi (traditionell) / Befehle: Vorschau oder Entfernen / Eingabemethode hinzufügen

Auf der Optionsseite für diese Sprache wird der Status des Sprachpakets angezeigt

Wenn ein Sprachpaket für Ihre Sprache verfügbar ist, wird der Link „Sprachpaket herunterladen und installieren“ angezeigt.

In einem Popupdialogfenster wird eine Statusanzeige eingeblendet. Sie lautet: „Die Updates werden heruntergeladen und installiert.“

Sie können den Status des Downloads und der Installation überwachen

Um zur neu installierten Anzeigesprache zu wechseln, müssen Sie diese als Hauptsprache festlegen. Klicken Sie dazu, wie in folgendem Screenshot dargestellt, auf [“Make this the primary language”] („Als Hauptsprache festlegen “).

Verfügbare Befehle für Hindi: Als Hauptsprache festlegen / Anzeigesprache deinstallieren

Festlegen der neuen Sprache als Hauptsprache auf dem PC

Nun sind zwei Sprachen aufgeführt: Englisch und Hindi; Hindi ist als Hauptsprache ausgewählt

Hindi ist nun die Hauptsprache auf diesem Computer

So einfach ist das. Nicht schlecht, oder? Nie mehr Websites nach den gewünschten Sprachen durchsuchen. Denn jetzt sind sie bereits vorhanden. Wenn Sie derzeit Windows Vista oder Windows 7 Ultimate verwenden, sehen Sie unter Windows Update wahrscheinlich 34 oder 35 Sprachen als optionale Updates. Dies wird unter Windows 8 nicht mehr der Fall sein. Stattdessen haben wir die Sprachen nun an einem Ort zusammengeführt: Spracheinstellungen in der Systemsteuerung. Die Spracheinstellungen bieten eine übersichtliche, einheitliche Steuerung für alle zukünftigen Anzeigesprachen unter Windows.

Mehr Sprachen als je zuvor

Mit den weiteren 14 neuen Anzeigesprachen für Windows 8 bleibt Microsoft mit insgesamt 109 Sprachen weiterhin Marktführer in Bezug auf die Sprachunterstützung (Zu Referenzzwecken hier die 95 Sprachen, in denen Windows 7 derzeit verfügbar ist). Mit diesen zusätzlichen Sprachen wird es Windows-Versionen in der Muttersprache von mehr als 4,5 Milliarden Menschen geben.

Es sei darauf hingewiesen, dass eine Anzeigesprache für Windows ein gewaltiges Unterfangen darstellt. Um eine benutzerfreundliche Umgebung mit mehr als zwei Millionen Wörtern zu erstellen, müssen die entsprechenden Schriftarten, lokalisierten Texte und Eingabemethoden von Windows unterstützt werden. Die Anzahl der Wörter entspricht dabei ungefähr dem Inhalt von zwei Ausgaben der Harry Potter-Reihe.

Wir sind stolz, die Englischversion für Großbritannien als Windows-Anzeigesprache einzuführen. Natürlich hätte dies schon längst geschehen sollen. Und auch wenn die Windows-Benutzer in Großbritannien mit der amerikanischen Version von Windows zurechtgekommen sind, darf dies keine Ausrede sein, denn uns Amerikanern ist sehr wohl bewusst, dass dies nicht deren bevorzugte Sprache ist. Wir gehen davon aus, dass diese Windows-Version auch umfangreich in Indien, Australien, Südafrika, Neuseeland, in der Republik Irland und an vielen anderen Orten verwendet werden wird.

Die Version „Englisch (Großbritannien)“ wird als eigenständige Sprache bereitgestellt. Eine eigenständige Sprache enthält alle Benutzeroberflächenkomponenten, die für eine unabhängige Windows-Version erforderlich sind. Eine eigenständige Sprache kann von OEMs verwendet werden, um PC-Images zu erstellen, uns ist als verpackte Software erhältlich.

Die Veröffentlichung von Englisch für Großbritannien stellt für uns auch eine Herausforderung dar. Das Hinzufügen einer zweiten Sprache unter einem bereits vorhandenen primären Sprachcode – ISO 3166-2 EN – stellt uns vor einige technische Herausforderungen (deshalb hat es auch so lange gedauert). Beispielsweise mussten wir unser Augenmerk auf die Fallbackkette für die Sprachen richten. Wenn an einem beliebigen Zeitpunkt keine lokalisierten Ressourcen verfügbar sind, wird auf die zweite Auswahl und anschließen auf Englisch zurückgegriffen. Dies war bislang „Englisch (Vereinigte Staaten)“. Nun gibt es jedoch auch „Englisch (Großbritannien)“. Auf welches Englisch soll zurückgegriffen werden? Die Planungen für derartige Szenarien verlaufen bislang vielversprechend.

Des Weiteren wird die Sprachunterstützung durch 13 neue Benutzeroberflächen-Sprachpakete ausgebaut. Benutzeroberflächen-Sprachpakete werden über eigenständigen Windows-Anzeigesprache installiert. Diese kleinen Pakete enthalten die Benutzeroberflächenelemente der Windows-Funktionen, die am häufigsten verwendet werden. Zu den neu angebotenen Sprachen gehören Punjabi (Pakistan), Sindhi (Pakistan), Zentralkurdisch (Irak), Uigurisch (Volksrepublik China), Belarussisch (Belarus), Kinyarwanda (Ruanda), Tigrinya (Äthiopien), Tadschikisch (Tadschikistan), Wolof (Senegal), K’iche (Guatemala), Schottisch-Gälisch (Großbritannien), Cherokee (Vereinigte Staaten), Katalanisch (Spanien).

Dieser Satz an neuen Sprachen deckt die Sprachunterstützung für Märkte mit einem starken Wachstum bei der Nutzung von PCs ab: Punjabi (Pakistan), Sindhi (Pakistan), Zentralkurdisch (Irak), Uigurisch (Volksrepublik China), Belarussisch (Belarus), Kinyarwanda (Ruanda), Tigrinya (Äthiopien), Tadschikisch (Tadschikistan), Wolof (Senegal), K’iche (Guatemala) sowie einige Sprachen, die von Kundengruppen in bereits entwickelten Märkten bevorzugt werden: Cherokee (Vereinigte Staaten), Schottisch-Gälisch (Großbritannien), Katalanisch (Spanien).

Auch wenn sich die Installationsmethoden dieser Pakete unterscheiden, ist dies für den Benutzer nicht mehr von Belang. Die Spracheinstellungen in der Systemsteuerung ist der einzige Ort für neue Windows-Anzeigesprachen. Download und Installation greifen nahtlos ineinander.

Anzeigesprachen sind nur der Anfang

In diesem Beitrag liegt der Schwerpunkt hauptsächlich auf den Windows-Anzeigesprachen, d. h. auf der Sprache der Windows-Benutzerfläche auf Ihrem Computer. Bei Windows 8 liegt der Schwerpunkt auf folgenden Sprachverbesserungen:

  • Mehr Benutzer als je zuvor können zusätzliche Sprachen auf ihren Windows-PCs installieren und zwischen ihnen wechseln.
  • Die Spracheinstellungen in der Systemsteuerung sind ein benutzerfreundlicher, zentraler Ort für alle Anzeigesprachen.
  • Wichtige Erweiterung unserer Sprachliste um eine eigenständige Sprache sowie 13 neue Benutzeroberflächen-Sprachpakete.

Wir sind von diesen Verbesserungen an Windows begeistert und hoffen, dass sie Ihnen auch gefallen werden.

Anzeigesprachen sind jedoch nur ein Teil der gesamten Sprachverwaltung in Windows 8. In einem zukünftigen Blogbeitrag werden Sie über Verbesserungen an der Texteingabe, der Unterstützung von Gebietsschemata und weiteren entscheidenden Teilen der Windows 8-Geschichte informiert. Teilen Sie uns mit, an welchen Sprachthemen Sie außerdem interessiert sind.

Danke,

Ian Hamilton

  • Loading...
Leave a Comment
  • Please add 8 and 4 and type the answer here:
  • Post