Verbinden von Apps, Dateien, PCs und Geräten mit der Cloud über SkyDrive und Windows 8

Die Entwicklung von Windows 8

Einblicke in die Arbeit des Windows-Entwicklerteams

Verbinden von Apps, Dateien, PCs und Geräten mit der Cloud über SkyDrive und Windows 8

Rate This
  • Comments 3

Viele Leser dieses Blogs sind aktive Benutzer von SkyDrive und Mesh, zwei von zahlreichen Windows Live-Diensten (wie Hotmail), und des Windows Live Essentials-Programms (Messenger, Fotogalerie, Movie Maker, Mail usw.). Seit ihrer Einführung und seit Windows 7 haben wir dargelegt, wie diese Dienste Windows nun vervollkommnen. Bei der Entwicklung von Windows 8 haben wir uns eingehend mit der Frage befasst, wie diese Dienste die Benutzerfreundlichkeit noch aktiver verbessern können. Die Antwort: das Angebot eines Clouddienstes für jeden Windows 8-Benutzer und jeden seiner PCs (und Smartphones). In vorangegangenen Beiträgen (Windows 8-Anmeldung mit einer Windows Live ID und Erweitern von "Windows 8"-Anwendungen in die Cloud mit SkyDrive) haben wir unsere Clouddienste erstmalig vorgestellt und erläutert, wie Sie Ihre Einstellungen auf mehreren PCs übernehmen können bzw. wie Anwendungen dieses Roaming nutzen können. In diesem Beitrag wollen wir Ihnen drei tolle Funktionen vorstellen, die Ihnen zur Verfügung stehen, wenn Sie sich für SkyDrive registrieren und diese Funktion unter Windows 8 nutzen.

Dieser Beitrag wurde von Mike Torres und Omar Shahine verfasst, beide Gruppenprogrammmanager für SkyDrive.

– Steven


Vor einigen Monaten haben wir unsere Zukunftsvision für die Entwicklung eines persönlichen Cloudspeichers erläutert. Auf SkyDrive können alle Dateitypen gespeichert werden – der Schwerpunkt des persönlichen Cloudspeichers liegt jedoch auf Inhalten, die von den Benutzern selbst erstellt oder erfasst werden. Hier erläutern wir, wie wir unsere Vision unter Windows 8 umsetzen und sie gleichzeitig so skalieren möchten, dass die Bedürfnisse unzähliger Kunden erfüllt werden, die hunderte von Petabyte an Daten in diesem Dienst speichern werden.

Wir glauben, dass die Anforderungen an einen persönlichen Cloudspeicher so aussehen, dass jeder Benutzer über ein einziges Speichermedium verfügt, auf das er von all seinen Geräten aus zugreifen kann, das auf seine individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist, unmittelbaren, sicheren Zugriff auf Dateien ermöglicht und das Freigeben von Dateien und Ordnern mit ausgewählten Personen erlaubt. Damit wir diesen Dienst für Milliarden von Benutzern anbieten können, möchten wir die Apps und Geräte, die in Zukunft verwendet werden, an den aktuell von Benutzern auf ihren PCs gespeicherten Dateien und dem Benutzerverhalten ausrichten. Anstatt eine ganze Reihe verschiedener Dienste nutzen zu müssen, wird nun ein einziger Dienst verwendet, sodass Benutzer ohne Kompromisse auf ihre Dateien zugreifen können. Dateien müssen nicht von einer Cloud in eine andere kopiert werden, um diese freizugeben oder gemeinsam zu bearbeiten. Dateien müssen nicht konvertiert werden, und es ist kein Wechsel zu neuen Apps erforderlich. Die Suche nach bestimmten Dateien an verschiedenen Speicherorten entfällt.

Bereitstellen von persönlichem Cloudspeicher für Milliarden von Benutzern

Derzeit bieten wir persönlichen Cloudspeicher für etwa 17 Millionen SkyDrive-Kunden. Dabei handelt es sich um aktive Kunden, die diesen Dienst jeden Monat nutzen, um private Fotos freizugeben oder gemeinsam an Office-Dokumenten zu arbeiten. Aktuell speichern wir etwa 10 Petabyte an Benutzerdaten (ein Petabyte entspricht 1 Mio. Gigabyte, also 1.000.000.000.000.000 Byte), und wir gehen davon aus, unsere Kapazitäten über die aktuellen Kapazitäten einiger der größten Internetdienste hinaus zu steigern. (Hotmail speichert z. B. über 100 PB Benutzerdaten. Da wir zu einem großen Teil die gleiche Infrastruktur nutzen, verfügen wir über ausführliche Einsichten und Spezialwissen, um SkyDrive entsprechend skalieren zu können.) Diese Zahlen sind für uns von sehr großer Bedeutung. Wir hoffen, dass wir uns als Dienst etablieren können, den unsere Kunden dauerhaft hilfreich und wichtig finden – und nicht als Dienst, für den sie sich nur registrieren, wenn sie sich ein neues Gerät kaufen.

Es gibt viele Baustellen, an denen wir derzeit verstärkt arbeiten, etwa die Erweiterung unserer Infrastruktur. Der wichtigste Bereich sind jedoch die Investitionen in Synchronisierungs- und Cloud-Szenarien für Windows 8, durch die wir die zentralen Inhalte von SkyDrive und Mesh endlich in einem Dienst vereinen können. Unser Ziel ist es, die Festplatte der Welt zu sein. Dafür müssen wir den Dienst weiter ausbauen. Wir werden Ihnen also auch im Jahr 2012 in regelmäßigen Abständen Verbesserungen präsentieren.

Dieser Beitrag befasst sich mit der Entwicklung von SkyDrive mit Windows 8 von einer Website der Gegenwart zu einer echten Gerätecloud für Windows-Kunden. Wir haben diesen Beitrag anhand der drei wichtigsten Projekte gegliedert, an denen wir derzeit arbeiten:

  • Die SkyDrive-App im Metro-Stil für Windows 8
  • die Integration von SkyDrive-Dateien in Windows Explorer auf dem Desktop
  • die Möglichkeit, über SkyDrive.com auf Remotedateien zuzugreifen

Außerdem haben wir ein kurzes Video vorbereitet, in dem diese drei Aspekte ausführlicher vorgestellt werden:


Laden Sie dieses Video herunter, und spielen Sie es in einem geeigneten Media-Player ab:
MP4 in hoher Qualität | MP4 in niedriger Qualität

SkyDrive als App im Metro-Stil für Windows 8

Intern verwenden wir bei Microsoft nun schon seit einer ganzen Weile Windows 8 auf mehreren PCs. Dabei erfolgt zunächst eine Neuinstallation von Windows 8 auf einem neuen PC. Nach der Anmeldung werden alle Einstellungen, der Browserverlauf und individuelle Anpassungen ganz automatisch übernommen. Einer der wichtigsten Schritte, damit ein neuer PC zum "persönlichen Computer" wird, ist das Kopieren der persönlichen Dateien, z. B. Dokumente und Fotos. Bei Windows 8 wollten wir sicherstellen, dass auch all Ihre Dateien unmittelbar verfügbar und auf dem neuesten Stand sind, wenn sie zwischen verschiedenen PCs wechseln – und zwar ohne Konfigurieren von Add-Ons oder Verwendung eines USB-Laufwerks.

Ein Ansatz für die Entwicklung einer modernen Gerätecloud besteht darin, verschiedene eigenständige Apps zu entwickeln, die bestimmte Dateien vor Benutzern verbergen. Da wir eine Cloud erstellen, in der verschiedene Datentypen in großen Mengen gespeichert werden können, haben wir uns für einen anderen Ansatz entschieden. Wir haben eine Cloud ohne Kompromisse entwickelt, mit der Technikbegeisterte Dateien benutzerdefiniert verwalten können. Benutzer, die weniger mit dem Dateisystem vertraut sind, können die Vorteile der Cloud dagegen einfach nutzen, indem sie mithilfe ihrer täglich genutzten Apps auf SkyDrive zugreifen.

Erleben Sie die neue SkyDrive-App. Eine frühe Version der SkyDrive-App wird auch in der Consumer Preview verfügbar sein. Wir haben uns dabei auf die folgenden zwei Aspekte konzentriert: 1) eine schnelle, flüssige Touch-Version von SkyDrive zu entwickeln, mit der schnell und einfach nach Dateien gesucht und auf diese zugegriffen wird – und die dabei sogar noch Spaß macht; 2) SkyDrive für alle Apps im Metro-Stil über die Dateiauswahl (Öffnen/Speichern) und den neuen Knopf "Teilen" unter Windows 8 verfügbar zu machen.

Für SkyDrive unter WinRT haben wir einen Ansatz gewählt, für den sich unserer Erwartung nach viele Webentwickler unter Windows 8 entscheiden werden. Die gesamte App wurde mithilfe von modernen Webtechnologien entwickelt, z. B. JavaScript, CSS und HTML5. Und aufgrund der letzten Updates auf SkyDrive.com konnten wir dieselben JSON-APIs und JavaScript-Objektmodelle verwenden, die auch auf der Website zum Einsatz kommen. Der einzige Unterschied in Windows 8 besteht darin, dass die Ergebnisse an moderne Steuerelemente gebunden sind, die für die Touchbedienung entwickelt wurden. Dies ist einer der Gründe dafür, dass SkyDrive so schnell ist und das Touchverhalten so gut funktioniert (und ebenso in Windows on ARM funktioniert). Wir gehen davon aus, dass die App im Metro-Stil und SkyDrive.com hinsichtlich ihrer Funktionen im Lauf der Zeit "konvergieren", d. h., Benutzer müssen sich nicht für eine der beiden Möglichkeiten entscheiden. Unter Windows 8 wird die SkyDrive-App im Metro-Stil die beste Methode sein, um SkyDrive zu durchsuchen und zu verwalten.

Mike's SkyDrive, 12 Elemente, einschließlich "Business documents (11)", "Holidays with Bakers 2011" (279), "House Remodel" (15), "Ixtapa 2012" (186), "January Fun 2012" (13), "Music" (Musik) und "Personal"

Der Ordner "House Remodel" enthält verschiedene Bilder, die durch Miniaturansichten symbolisiert werden, und andere Dateien, die als Word-, PowerPoint- und Excel-Symbole dargestellt werden.

Eines der leistungsfähigsten Features unter Windows 8 ist die Möglichkeit, SkyDrive-Funktionen mithilfe von Knöpfen und Verträgen in mehrere Apps zu integrieren. SkyDrive ist als Dateiauswahl verfügbar. Sie können also Dateien auf SkyDrive von jeder App aus öffnen oder speichern. Wenn der App-Entwickler diese Funktion zur Verfügung stellt, können Sie Ihre Dateien auch automatisch auf SkyDrive speichern. Wenn Sie Apps zur Inhaltserstellung (z. B. eine App zum Bearbeiten von Dokumenten) verwenden, können Sie Dateien wahlweise auch in jedem gewünschten Ordner auf SkyDrive speichern.

Zusammengenommen ist so für jede App im Metro-Stil eine Dateicloud verfügbar, sodass Sie Dateien auf Ihrem SkyDrive öffnen und diese dort auch wieder speichern können – ganz so wie auf einer lokalen Festplatte. Diese Funktion wird in jeder App verfügbar sein, die das Öffnen und Speichern von Dokumenten und Fotos unterstützt. Und es ist das erste Mal, dass eine Funktion wie diese ohne vorherige Installation oder Konfiguration zur Verfügung steht. Sie müssen lediglich Ihre E-Mail-Adresse auf einem Windows 8-PC registrieren. Wenn Sie anschließend Dateien auf SkyDrive speichern, können Sie mit jedem Ihrer Windows 8-Geräte nahtlos auf diese Dateien zugreifen.

Für App-Entwickler bedeutet dies, dass eine App (sofern sie das Öffnen und Speichern von Dokumenten und Fotos unterstützt) automatisch SkyDrive unterstützt, ohne dass hierfür zusätzlicher Aufwand nötig wäre.

Auf SkyDrive kann außerdem über den Knopf "Teilen" zugegriffen werden, sodass Sie Dokumente oder Fotos durch die Mail-App unter Windows 8 versenden können. Sie können über SkyDrive also mit nur einem einzigen Tippen Dateien freigeben, statt diese als Anlagen zu versenden. Das heißt, dass nicht länger verschiedene Kopien der gleichen Datei vorhanden sind, die möglicherweise auch noch in unterschiedlichen Versionen vorliegen. Außerdem müssen Sie sich nicht mehr darum kümmern, dass die meisten E-Mail-Anbieter die Anzahl und Dateigröße von Anlagen beschränken, da diese in Ihrem SkyDrive gespeichert sind.

SkyDrive-Album mit mehreren Fotos, auf denen ein Mann mit seinen Kindern zu sehen ist. Darunter die Schaltflächen [Choose picture] (Bild auswählen) und "Abbrechen".

Eine E-Mail von Mike Torres an Omar mit einer PDF-Datei, die über SkyDrive freigegeben ist. Außerdem steht die Option [Send using basic attachments instead] (Als herkömmliche Anlage senden) zur Verfügung.

Der größte Vorteil beim Entwickeln für die Windows 8-Plattform ist, dass für alle Apps im Metro-Stil, mit denen Benutzer Dateien öffnen und speichern können, kostenlose SkyDrive-Integration verfügbar ist. Benutzer können auf ihre Dateien auf SkyDrive zugreifen und diese speichern, ohne dass hierfür auch nur eine Zeile zusätzlicher Code notwendig ist. Grundsätzlich ist SkyDrive also nur ein Tippen von jeder Windows 8-App entfernt.

SkyDrive auf dem Desktop

Außerdem ist SkyDrive durch Windows Explorer für jeden Windows 8-Desktop sowie für Desktop-Apps wie Office verfügbar.

Seit der Einführung von SkyDrive haben uns unsere treuesten Kunden wiederholt mitgeteilt, dass sie gerne über ihren Desktop auf SkyDrive zugreifen würden, und wir freuen uns, die Veröffentlichung einer Desktop-App ankündigen zu können. Die Vorteile liegen auf der Hand: Einfache Drag & Drop-Unterstützung für den Upload und Download auf/von SkyDrive, ortsunabhängiger Zugriff auf Ihre Daten, Offlinezugriff und die leistungsstarken Funktionen von Windows Explorer zum Verwalten von Dateien und Ordnern. All diese Funktionen sind für die Desktopversion von SkyDrive verfügbar.

Für den Anfang haben wir unsere Erfahrungen aus Mesh und FolderShare/Sync zusammengeführt und eine sehr einfache, äußerst effiziente App erstellt. Diese App wird mit einem Installationsprogramm verfügbar sein, das kleiner als 5 MB ist und in rund 10 Sekunden installiert ist. Das Programm muss nur einmal installiert werden, da SkyDrive sich selbst aktualisiert. Nach der Installation wird Ihr gesamter SkyDrive mit einem von Ihnen ausgewählten Ordner synchronisiert (der Standardspeicherort befindet sich in Ihrem Benutzerverzeichnis im Ordner "SkyDrive": %userprofile%\SkyDrive\) und stets mit Ihren letzten Änderungen aktualisiert. Wenn Sie Dateien auf Ihrem PC aktualisieren, werden diese unmittelbar in die Cloud hochgeladen – und wenn Änderungen in der Cloud oder auf einem anderen PC vorgenommen werden, werden diese wiederum mit dem Ordner auf Ihrem PC synchronisiert. Der Verwaltungsaufwand liegt nahezu bei Null, außerdem werden Sie nicht durch nervige Popup- oder Dialogfenster belästigt. Sie werden nicht einmal bemerken, dass SkyDrive ausgeführt wird, denn wir haben ausgiebig an Aspekten wie Netzwerkeffizienz und Gesamtleistung gearbeitet.

Im Folgenden sehen Sie ein beispielhaftes Bild des Systemmonitors, auf dem die Systemleistung beim progressiven Upload einer 500 MB großen Datei vom Desktop in die Cloud dargestellt ist. Sie sehen, wie wenig die CPU von SkyDrive beansprucht wird, sowohl im Leerlauf, als auch zu Beginn der Dateiübertragung in der Mitte des Bildes (blau: gesamte CPU-Auslastung, schwarz: SkyDrive).

Ein Diagramm mit der Leistung der CPU, während SkyDrive eine große Datei hochlädt

Natürlich gibt es auch viele Benutzer, die weiterhin ältere Windows-Versionen verwenden. Daher wird die Desktopversion von SkyDrive auch mit Windows Vista und Windows 7 kompatibel sein. Wenn Sie Ihre Dateien also zu Windows 8 migrieren möchten und noch Windows 7 verwenden, müssen Sie sie lediglich in Ihren SkyDrive-Ordner verschieben. Dies vereinfacht ein Upgrade auf Windows 8, und Sie können sicherstellen, dass Sie von all Ihren PCs auf Ihre Dateien zugreifen können.

SkyDrive für den Desktop erlaubt Ihnen außerdem, Dateien zu synchronisieren, bis Ihre Kapazität erschöpft ist (und diese zu erweitern) – mit einer unerreichten Leistung auf Ihrem PC. Außerdem wird der Upload großer Dateien (bis zu 2 GB) durch Explorer unterstützt; ein weiterer Herzenswunsch, der von SkyDrive.com-Benutzern an uns herangetragen wurde.

SkyDrive für den Desktop ermöglicht die Cloudnutzung ohne Kompromisse. Im Folgenden finden Sie einige Vorschaubilder, die SkyDrive auf dem Desktop in Aktion zeigen. In der ersten Abbildung ist der SkyDrive-Ordner in Windows Explorer sichtbar. Im zweiten Bild ist dargestellt, wie die gesamten eigenen Aufnahmen auf Windows Phone automatisch mit dem Desktop synchronisiert werden:

Der Ordner trägt den Namen "Mike Torres > SkyDrive" und enthält 12 Ordner.


Der Pfad des Ordners lautet "Mike Torres > SkyDrive > SkyDrive camera roll". Die Bilder im Ordner sind als Miniaturansichten dargestellt. Anhand der Bildlaufleiste ist ersichtlich, dass noch weitere Bilder vorhanden sind.

Abrufen von Dateien über SkyDrive.com

Mit SkyDrive unter Windows 8 werden nicht nur Dateien aus der Cloud mit ihrem PC synchronisiert. Sie können auch Ihren gesamten PC in Ihre eigene private Cloud verwandeln und die dort lokal gespeicherten Terabytes an Daten nutzen. Sie können von überall aus auf Ihre Dateien zugreifen, diese durchsuchen und streamen, indem Sie diese über SkyDrive.com abrufen.

Bei der Entwicklung des neuen SkyDrive war uns bewusst, dass noch nicht alle Benutzer ihre gesamten Daten in die Cloud verschieben würden. Menschen möchten die Wahl haben. Einige Benutzer werden ihre gesamten Dateien auf SkyDrive verschieben. Andere ziehen es vor, SkyDrive nur für das Roaming wichtiger Dokumente oder von Bildern ihres Windows Phones zu verwenden. Wir wissen, dass viele Benutzer noch über Dateien auf ihren Remote-PCs verfügen werden, die nicht über SkyDrive verfügbar sind. Also haben wir ein neues Feature entwickelt, mit dem Sie über das Internet auf alle Dateien zugreifen, Videos streamen oder Fotoalben ansehen können, wenn Sie einen Remote-PC verwenden, auf dem SkyDrive auf dem Desktop ausgeführt wird. Außerdem steht für alle Remoteordner oder -dateien die Option zur Verfügung, diese zu SkyDrive zu kopieren, sodass diese auf all Ihren Geräten vorhanden sind.

Intern nennen wird dieses Feature "Etwas vergessen?". Wenn Sie vergessen haben, etwas auf SkyDrive abzulegen, können Sie darauf dennoch über SkyDrive.com auf Ihrem Remote-PC zugreifen. Wir haben besonders große Anstrengungen unternommen, um das Remotestreamen von Videos zu ermöglichen. Fotoalben auf dem Remotecomputer werden genau wie Fotoalben auf SkyDrive mit der gleichen ansprechenden Vollbildanzeige angezeigt. Uns ist klar, dass dies hauptsächlich ein Feature für Technikbegeisterte ist, da die meisten Benutzer ihren PC zu Hause nicht pausenlos eingeschaltet lassen. Für alle Besitzer eines "Always-On"-PCs jedoch funktioniert das Abrufen von Dateien wie von Zauberhand.

So wird Ihr Remote-PC auf SkyDrive.com angezeigt, und so sieht es aus, wenn Sie den Ordner mit Ihren Bildern remote durchsuchen:

Eine Webseite auf SkyDrive.com, auf der viele Miniaturansichten von Bildern angezeigt werden. Der Dateipfad lautet "Krypton > Main (Z:) > Pictures > 2012 > January 2012"

Natürlich besteht bei einem Remotezugriff auf einen PC über einen Webbrowser immer die Gefahr von Missbrauch. Wenn jemand Zugriff auf Ihr Konto erlangt und keine weitere Schutzmaßnahmen implementiert sind, könnte dieser Benutzer den gesamten Inhalt jedes PCs durchsuchen, der mit SkyDrive verbunden und in diesem Moment online ist. Dies können wir selbstverständlich nicht hinnehmen. Also haben wir eine weitere Sicherheitsebene für den Schutz von Remote-PCs eingeführt.

Um auf einen Remote-PC zugreifen zu können, müssen Sie sich mit einer zusätzlichen Methode authentifizieren. Hierfür ist zusätzlich zum Zugriff auf Ihr Konto die Eingabe eines Codes erforderlich, den wir Ihnen auf Ihr Handy oder an eine alternative E-Mail-Adresse senden. (Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt bereits einen vertrauenswürdigen PC verwenden, müssen Sie diesen Schritt nicht jedes Mal ausführen.) Wer also auf Ihren Remote-PC zugreifen möchte, muss nicht nur über den Zugriff auf Ihr Konto, sondern auch auf Ihr alternatives E-Mail-Konto oder Ihr Handy verfügen (d. h., dieses muss sich physisch in seinem Besitz befinden). Hier sehen Sie eine Vorschau:

9 Sicherheit 
Bevor Sie eine Remoteverbindung herstellen können, ist eine zweistufige Authentifizierung erforderlich.

Webseite mit der Meldung [We don't recognize the computer you're using / To continue, enter the code we just sent you.] (Der von ihnen verwendete Computer wurde nicht erkannt / Geben Sie den Code ein, den wir Ihnen soeben zugesendet haben) (Telefonsymbol) (206) 555-1212. Darunter Eingabefeld und Link [I didn't get the code] (Code nicht erhalten) und die Schaltfläche: [Submit] (Absenden). 
Wir überprüfen Ihre Identität mithilfe eines Codes, den wir als Kurzmitteilung (SMS) auf Ihr Handy senden.

Dies war nur der Anfang

Dies ist nur eine kurze Übersicht über verschiedene Funktionen von SkyDrive, mit denen ein persönlicher Cloudspeicher nahtlos in Windows 8 integriert wird.

Natürlich haben Sie auch weiterhin die Möglichkeit, über SkyDrive von jedem Webbrowser aus auf Ihre Dateien zuzugreifen – mit einer der schnellsten Websites im Internet. Außerdem können Sie mithilfe von Office und Office Web Apps von überall aus online zusammenarbeiten. Wir werden weiterhin daran arbeiten, SkyDrive auf allen Geräten zugänglich zu machen, die Sie täglich nutzen, z. B. auf Windows Phone, damit Sie unterwegs auf Ihren gesamten SkyDrive-Inhalt zugreifen können.

In den nächsten Monaten erhalten Sie Zugriff auf alle Funktionen, die wir in diesem Beitrag behandelt haben. Natürlich werden wir Ihnen im Lauf der Zeit noch viel mehr über SkyDrive erzählen. Wir hoffen jedoch, dass Ihnen diese kleine Vorschau Lust auf SkyDrive unter Windows 8 gemacht hat.

Mike und Omar (in unserer Abteilung auch "Momar" genannt)

  • Loading...
Leave a Comment
  • Please add 7 and 3 and type the answer here:
  • Post