In diesem Beitrag informieren wir Sie über Media Center und Windows 8. Insbesondere geht es darum, wie wir sicherstellen, dass Windows 8 den vollen Funktionsumfang von Media Center ebenso unterstützt wie Windows 7. Wir haben Ihren Wunsch nach der Beibehaltung der Funktionen ernst genommen, und wissen, welche Vorteile von Media Center Sie für Filme, Internet-TV, Fernsehsendungen, optische Medien, Musik, Fotos und weitere Verwendungsmöglichkeiten schätzen. Viele von Ihnen haben uns in Kommentaren und E-Mails wissen lassen, dass die Funktionen von Media Center in irgendeiner Weise weiterhin zur Verfügung stehen sollten. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Media Center in der kommenden Produktversion bereitgestellt wird. Dieser Beitrag wurde von Bernardo Caldas aus der Windows Business-Gruppe verfasst, mit Unterstützung von Linda Averett, der Leiterin des Programmmanagements im Developer Experience-Team.
– Steven

Wenn Sie den kürzlich veröffentlichten Beitrag über die Windows 8-Editionen gelesen haben, wissen Sie bereits, dass Windows Media Center auch unter Windows 8 zur Verfügung steht. Vielleicht ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass Windows Media Center in der Windows 8 Consumer Preview enthalten ist. Media Center war und ist ein immer wieder heiß diskutiertes Thema in Foren und E-Mails. Heute möchten wir Sie ausführlich über unsere Pläne und die zugrunde liegende Motivation informieren.

Zunächst möchten wir über Medienwiedergabe im Allgemeinen sprechen. Windows 8 bietet Video- und Audiounterhaltung der Spitzenklasse. Im Mittelpunkt steht die Bereitstellung einer umfassenden Video- und Audioplattform für Entwickler, mit der sich außergewöhnliche und differenzierte Apps erstellen lassen. Die Windows 8-Entwicklerplattform enthält zahlreiche der branchenüblichen Medien- und Dokumentformate, sowie Internet Explorer 10 mit Unterstützung für die HTML5-Standardwebplattform. Es sind auch eine Reihe von Decodern (siehe die folgende Tabelle) sowie neue Entwicklerfunktionen für eine zeitgemäße Medienwiedergabe enthalten.

Apps im Metro-Stil können jeden der in Windows enthaltenen Decoder verwenden. Die Decoder sind bezüglich Systemstabilität, Akkulaufzeit und Leistung optimiert und umfassen alle wichtigen Wiedergabemöglichkeiten für häufig verwendete Inhalte, wie beispielsweise YouTube-Video, Netflix-Video, Audio-/Video-Dateien von Amazon, H.264-Webbrowsen/-streamen, Hulu-Video, MP4-Video, AVCHD-Video von Camcordern, UltraViolet-Video und das HTML5-Videotag. Apps im Metro-Stil können im jeweiligen App-Paket zusätzliche Decoder enthalten (z. B. FLAC, MKV, OGG usw.), die in der App verwendet werden.

 

Video

Audio

 

Decoder

H.264

VC-1/WMV

MP4 Pt 2

DD+ (kein Datenträger)

AAC

WMA

MP3

PCM

 

Containerformat

AVI

MPEG-2 TS

MP4

ASF

M4A

ASF

MP3

WAV

Während der Entwicklung haben wir ermittelt, welche Medienwiedergabemöglichkeiten wir integrieren werden, um eine stabile Plattform zu gewährleisten. Die Medienlandschaft hat sich seit der Veröffentlichung von Windows 7 erheblich verändert. Unsere Telemetriedaten und Benutzerstudien zeigen, dass die überwiegende Mehrheit der auf PCs und mobilen Geräten angesehenen Videos über Onlinevideodienste wie YouTube, Hulu, Netflix oder einen anderen der zahlreichen Online- oder Downloadvideodienste bereitgestellt wird. Eine aktuelle Studie von IHS Screen Digest zeigt, dass sich Benutzer in den USA 2012 erstmals mehr Filme online ansehen werden als von physischen Medien.

Auch auf PCs steigt die Verwendung von Onlinequellen rasant, wohingegen die Nutzung von DVDs oder Fernsehprogrammen stark rückläufig ist (unabhängig vom Messverfahren, z. B. pro Benutzer, Minute, Prozentsatz der Quellen usw.). Der Verkauf von DVDs für PCs sinkt weltweit und auch der Absatz von und Blu-ray-Discs stagniert. Ebenso zeigt sich ein kontinuierlicher Rückgang bei der Anzahl der Fernsehsendungen, die am PC angesehen werden. Für die herkömmliche Wiedergabe von optischen Medien und Fernsehprogrammen ist eine Reihe von speziellen Decodern (sowie Hardware) erforderlich, für die hohe Lizenzgebühren anfallen. Durch die in den meisten Windows 7-Editionen integrierten Decoder sind der Branche erhebliche Kosten entstanden – unabhängig davon, ob ein bestimmtes Gerät ein optisches Laufwerk oder einen TV-Empfänger enthält oder nicht.

Die anfallenden Kosten für die Codec-Lizenzierung bei der herkömmlichen Medienwiedergabe sind für unsere Partner ein entscheidendes Thema, besonders da Windows 8 eine einzigartige Vielfalt an Formfaktoren unterstützt. In der Vergangenheit sind wir diesbezüglichen Bedenken begegnet, indem die Verfügbarkeit bestimmter Funktionen auf spezielle "Medien"- oder "Premium"-Editionen von Windows beschränkt wurde. Doch wünschen unsere Kunden und Partner ein deutlich vereinfachtes Angebot an Windows 8-Editionen.

Angesichts der Veränderungen in der Medienlandschaft, den Kosten für die Decoder-Lizenzierung und der Bedeutung eines übersichtlichen Editionsangebots haben wir uns entschieden, Windows 8-Benutzern Windows Media Center in der Systemsteuerung über die Option Features zu Windows 8 hinzufügen bereitzustellen (früher als Windows Anytime Upgrade bezeichnet). So können interessierte Kunden Media Center einfach und praktisch erhalten. Windows Media Player steht weiterhin in allen Editionen zur Verfügung, unterstützt jedoch nicht die Wiedergabe von DVDs. Für die Wiedergabe von optischen Datenträgern, z. B. DVDs und Blu-ray-Discs, auf neuen Windows 8-Geräten sind zahlreiche Lösungen erhältlich.

Es gibt zwei Möglichkeiten, Windows Media Center zu erwerben:

Ausgangspunkt
Vom OEM vorinstalliert, Neuinstallation oder Upgrade

            

 

Upgrade durch den Benutzer
Erwerben und Installieren über "Features zu Windows 8 hinzufügen"

            

 

Ergebnis

Windows 8 Pro

Windows 8 Media Center Pack

Windows 8 Pro
mit Media Center

            

 

 

 

 

Windows 8

Windows 8 Pro Pack

Mit Windows 8 Pro erhalten Technikbegeisterte Zugriff auf mehr Windows 8-Technologien. Durch den Erwerb von Windows 8 Media Center Pack oder Windows 8 Pro Pack erhalten Sie Media Center, einschließlich DVD-Wiedergabe (im Media Center, nicht im Media Player), Aufnahme und Wiedergabe von Fernsehsendungen (DBV-T/S, ISDB-S/T, DMBH und ATSC) sowie die Wiedergabe von VOB-Dateien. Die Preise für diese Pakete und die einzelnen Windows 8-Versionen im Einzelhandel werden noch bekannt gegeben. Allerdings können wir bereits verraten, dass das Media Center Pack sicherlich kostengünstig zu erwerben sein wird.

Wir freuen uns, Ihnen die Zukunft der Unterhaltungsmöglichkeiten in Windows präsentieren zu können, und hoffen, dass Sie bereits Gelegenheit hatten, einige der neuen Medien-Apps im Metro-Stil unter Windows 8 ausprobieren (beispielsweise die Apps "Video" und "Musik". Diese Apps für die Wiedergabe lokal gespeicherter Medien sind in der Consumer Preview enthalten und bieten einen Ausblick auf Funktionen, mit denen Windows 8 Benutzer und Entwickler gleichermaßen begeistern wird. Und da Entwickler weitere Apps für die Windows 8-Plattform Apps entwickeln, können sich Medienbegeisterte weltweit auf die Bereitstellung zahlreicher neuer Apps freuen!

– Bernardo und Linda