Vorbereiten von Apps im Metro-Stil auf die Markteinführung

Die Entwicklung von Windows 8

Einblicke in die Arbeit des Windows-Entwicklerteams

Vorbereiten von Apps im Metro-Stil auf die Markteinführung

Rate This
  • Comments 0

Wir wissen, dass viele Leute die RTM-Version kaum erwarten können. Das gibt besonders für die Entwickler, die derzeit an Apps für den Store arbeiten. Der Windows Store enthält bereits Hunderte von Apps und viele weitere stehen kurz vor der Veröffentlichung. Seit der Developer Preview arbeiten wir mit vielen Entwicklern aus der ganzen Welt zusammen. Dank des umfangreichen Feedbacks geht die Entwicklung der WinRT-Plattform rasch voran. Jetzt stehen wir vor der Aufgabe, uns um den Store zu kümmern, um Millionen von Preview-Benutzern mit Apps zu versorgen, und uns gleichzeitig auf die bevorstehende Veröffentlichung vorbereiten. Das bedeutet, wenn wir APIs ändern und hinzufügen oder Tools verbessern, werden auch die Apps geändert, und es ist ein aktuelles Betriebssystem ist zum Testen und Überprüfen der Apps erforderlich. Daher haben wir Partnerentwicklern, die bereits Apps im Store anbieten oder anbieten möchten, aktualisierte Versionen zur Verfügung gestellt.

In diesem Beitrag wird erläutert, welche APIs und Tools wir seit September aktualisiert haben, damit Entwickler ihre Apps auf dem neuesten Stand halten können. Auch nach der Release Preview stellen wir weiterhin aktualisierte Versionen bereit, um sicherzustellen, dass neue Apps einwandfrei funktionieren, wenn die endgültige Produktversion veröffentlicht wird. Dieser Beitrag wurde von Dennis Flanagan verfasst, dem Leiter unseres Ecosystem Outreach-Teams. – Steven


Je näher die Veröffentlichung von Windows 8 rückt, desto mehr Apps im Metro-Stil stehen im Store zur Verfügung. Bislang haben zahlreiche Benutzer Apps getestet, die Microsoft in die herunterladbare Version integriert hat, und die Apps im Store für die Consumer Preview und die Release Preview. Viele dieser Apps sind herausragende Beispiele für die immersive, Touchscreen-optimierte Benutzeroberfläche im Metro-Stil. Dies sind jedoch lediglich Vorabversionen, genau wie die Windows-Version, auf der sie ausgeführt werden. Mit der allgemeinen Verfügbarkeit von Windows 8 werden auch die endgültigen Versionen aller Apps im Metro-Stil veröffentlicht.

Seit letztem Jahr arbeiten wir eng mit der Entwickler-Community zusammen und haben frühe Versionen der Windows 8-Plattform und der zugehörigen Tools bereitgestellt. Wir wollten die Entwickler früh in den Entwicklungsprozess einbinden, damit sie Erfahrung in der Entwicklung von Apps im Metro-Stil sammeln und sich über Feedback an der Gestaltung der Plattform beteiligen können. Seit September 2011 haben wir acht Developer Previews veröffentlicht. Einige Versionen waren nur für eine Auswahl an Entwicklern bestimmt, andere standen einem breiten Publikum offen. Alle Veröffentlichungen hatten ähnliche Ziele:

  • Bereitstellen neuer Funktionen und APIs
  • Aktualisieren von Tools, um die Entwicklung von Apps im Metro-Stil zu vereinfachen
  • Verbessern von Leistung und Zuverlässigkeit
  • Reagieren auf das Feedback von Entwicklern

Die erste Developer Preview hatten wir während der //build-Konferenz in Anaheim präsentiert. Mit dieser Version bekamen Entwickler die Gelegenheit, die Windows 8-Plattform sowie die zugehörigen Tools und Programmiermodelle kennenzulernen. In der WinRT-Plattform waren neue APIs enthalten. Daher haben wir während der Konferenz Entwicklern zunächst mit unglaublich vielen Sitzungen und Beispielen zur Technik einen Einblick in die Grundlagen der Plattform gewährt. Zahlreiche Entwickler haben gleich im Anschluss mit der Entwicklung von Apps im Metro-Stil begonnen, erste beeindruckende Ergebnisse vorgelegt und uns mit Feedback und Empfehlungen bei der Verbesserung der Plattform und der Tools unterstützt.

Wir hatten deutlich gemacht, dass die erste Developer Preview (DP1) auf einer frühen Codeversion basiert, und bis zur Veröffentlichung von Windows 8 noch ein weiter Weg bevorsteht. Die im Januar bzw. im Februar diesen Jahres veröffentlichten Versionen DP4 und DP5 waren für Entwickler bestimmt, die Ihre Apps als Erste im Windows Store veröffentlichen wollten. Bis zur Veröffentlichung der Consumer Preview im Februar 2012 wurden fast Tausend neue WinRT-APIs hinzugefügt und Hunderte weitere APIs aufgrund des Entwicklerfeedbacks geändert.

Eine detaillierte Beschreibung der Änderungen, die zwischen der //build und der Consumer Preview vorgenommen wurden, finden Sie in den folgenden Beiträgen des Entwicklerblogs für Windows 8-Apps:

Im April und Mai 2012 folgten die Versionen DP6 und DP7, mit denen Entwickler Apps für die Release Preview vorbereiten konnten. Doch haben wir auch anschließend die Plattform in Zusammenarbeit mit der Entwickler-Community weiterentwickelt. Bis zur Bereitstellung der Release Preview hatten wir 334 weitere APIs hinzugefügt und vorhandene APIs verbessert.

Ein Beispiel für eine Änderung, die wir in der Release Preview (RP) aufgrund von Entwicklerfeedback vorgenommen haben, ist das ListView-Steuerelement (HTML, WinJS). In diesem Bereich hatten viele Entwickler Probleme, daher wurde das Steuerelement überarbeitet, damit dieses einfacher eingesetzt werden kann und ein breiteres Leistungsspektrum ermöglicht.

Des Weiteren haben wir Entwicklerressourcen wie beispielsweise die Vorlagen in Visual Studio erheblich verbessert. Wir haben sogar eine neue Vorlage hinzugefügt, mit der Entwickler neue Projekte einfacher beginnen und tolle Apps in kurzer Zeit fertig stellen können.

Die Designtools standen ebenso im Mittelpunkt der Verbesserungen. Beim Metro-Stil steht das Design im Mittelpunkt, die Benutzeroberfläche ist das entscheidende Alleinstellungsmerkmal für Apps. Wir wollten es Entwicklern so einfach wie möglich machen, sämtliche neuen Designkonzepte des Metro-Stils zu nutzen.

Eine vollständige Übersicht der Änderungen zwischen der CP und der RP finden Sie im Beitrag Änderungen für App-Entwickler seit der Consumer Preview.

Der nächste bedeutende Meilenstein ist die RTM-Version (Release to Manufacturing). Wenn wir diesen erreichen, ist auch die Plattform für die allgemeine Verfügbarkeit bereit, und die vorläufigen Aktualisierungen für Entwickler sind nicht mehr notwendig.

Mit der RTM-Version können Entwickler Features, Funktionen und Leistung ihrer Apps weiter verbessern. Einige Apps, die Sie bereits kennen, werden in der endgültigen Version anders aussehen und über neue Funktionen verfügen. Zahlreiche bislang unveröffentlichte Apps befinden sich in der Entwicklung. Viele Entwickler warten auf die RTM-Version, um ihren Apps den letzten Schliff zu geben.

Die Veröffentlichung von Windows 8 wird ein enormer Meilenstein für alle App-Entwickler – und dennoch ist sie erst der Anfang. Ein großer Vorteil des integrierten Windows Store inklusive Updatefunktion ist die Möglichkeit für Entwickler, ihre Apps einem großen Publikum bereitstellen zu können und bereits veröffentlichte Apps kontinuierlich zu verbessern. Wir sind sicher, dass die wachsende Entwickler-Community diesen Vorteil zu nutzen weiß und regelmäßig Updates für Apps bereitstellt.

– Dennis

  • Loading...
Leave a Comment
  • Please add 7 and 3 and type the answer here:
  • Post