Der Technical Summit 2008 wird dieses Jahr unsere grösste Microsoft Entwickler Veranstaltung in Deutschland sein, auf der wir unter anderem die neusten Microsoft Entwicklertrends zeigen werden. 

In der Keynote greifen wir unter anderem ein Thema auf, was in naher Zukunft fast jedem Entwickler Kopfschmerzen bereiten könnte:
clip_image001
Intel hat für 2011 Prozessoren mit 80 Cores angekündigt, was nichts anderes bedeutet, dass die einzelne CPU nicht mehr signifikant schneller werden wird, sondern es einfach mehr Cores geben wird. Stellt sich die Frage, welche Folgen dieser Trend für das Software Development hat? Die meisten Applikationen, die ich kenne, werden mit 80 Cores folgendes Bild abgeben. Einer der Cores wird mit 100% rot leuchten und der Rest 0-1% Auslastung zeigen, die Applikation wird mit der neuen Hardware nur unwesentlich schneller laufen...... Ups, was wird da wohl der Kunde sagen......

Die Applikationen, die schon jetzt multithreaded arbeiten und von den zusätzlichen Cores profitieren, haben in der Regel Probleme mit Deadlocks und Concurrency. Ausnahmen bestätigen zwar die Regel, Fakt ist aber das Multithreaded Programmieren noch kein Mainstream ist. Warum?

Die Antwort ist einfach, die Toolunterstützung in diesem Bereich ist nicht ausgreift oder schlicht einfach nicht vorhanden, was dazu führt, dass nur erfahrene Entwickler stabile Multithreaded Frameworks entwickeln können und das ist nicht zufriedenstellend!

Dieser Hardware Trend stellt also neue Anforderungen an das Software Development. In der Keynote und in einer zusätzlichen Session, werden wir deshalb dieses Thema aufgreifen und zeigen, was wir mit der nächsten Visual Studio Generation an Unterstützung liefern werden. Unser Ziel ist Entwicklern eine Toolunterstützung zu geben, die es ermöglicht,  diese neuen Hardware Ressourcen effizient nutzten zu können. Wer könnte das besser tun als Steve Teixeira, Product Unit Manager des Parallel Development Tools Team's in der Developer Division's Parallel Computing Platform Organzation?

Wer also wissen möchte was kommt, was man jetzt schon beachten sollte, darf diese Keynote auf keinen Fall verpassen :-)

Christian Binder