Ein weiteres Highlight auf den ALM Days.

Clemens Vasters aus Windows Azure Produktgruppe in Redmond über seine Keynote Smart Products und Microsoft Services auf den ALM Days 2014 :

Auf nur 4 Quadratmillimetern lassen sich heute schon 32-bit Mikrocontroller unterbringen und diese können, passendes Volumen vorausgesetzt, für weit weniger als einen Euro pro Stück eingekauft werden. Es gibt Zigbee, WiFi, und andere RF Chips für einige wenige Euro und selbst komplette GSM (UMTS/LTE) Modemmodule sind für um die 20 Euro verbaubar. Auf der Hardwareseite werden mithin die passenden Voraussetzungen geschaffen, damit Geräte und Gegenstände des täglichen Lebens in kostengünstiger Form digital aufgewertet werden können, um beispielsweise eine Steuerung oder Überwachung per Smartphone oder einfachere und sogar vorausschauende Problemdiagnose und -behebung zu ermöglichen. Clemens Vasters erläutert den schnell wachsenden Bereich der „Smart Products“ und wie die Konvergenz von operationeller Technologie und Informationstechnologie auf beiden Seiten neue Möglichkeiten eröffnet, aber auch neue Herausforderungen mit sich bringt. Dabei dreht es sich explizit um ein das ganze Spektrum von Geräten, unabhängig von Betriebssystem und Plattform, inklusive Linux und Echtzeitsystemen, und darum, welche Rolle die Microsoft Services Plattform, mit Windows Azure als Grundlage, für skalierbare und sichere Gesamtlösungen spielen kann.