Der letzte Tipp hat sich damit beschäftigt mehr Code zu sehen. Heute geht es unterm Strich darum wenige Code zu sehen. Wer mit großen Dateien arbeitet, der will sich vielleicht erst einmal eine Übersicht darüber verschaffen, wie der Code aufgebaut ist. Man möchte also wissen – welche Methoden gibt es? Dabei interessiert mich die Implementierung der Methoden gar nicht so sehr, wenn die Namen der Methoden aussagekräftig sind, dann ist mir damit genug geholfen. Das gleiche gilt auf allen weiteren Ebenen – vielleicht interessieren mich die Klassen innerhalb einer Datei nicht im Detail, sondern ich möchte nur wissen, welche es überhaupt gibt.

Wie Ihr in VS sicher schon entdeckt habt gibt es ein kleines Minuszeichen vor allen Blöcken, die mit geschweiften Klammern voneinander getrennt sind:

image

Per Mausklick auf dieses Minus verschwindet der zugehörige Code und wird hinter einer einzelnen Zeile Code versteckt:

 

image

Das funktioniert im Übrigen auch für die geliebten, gehassten, in jedem Falle umstrittenen Regions in C#:

image

Um sich wirklich einen schnellen Überblick zu verschaffen, muss man nur genügend Blöcke zuklappen. Das sieht dann so aus und ist, wie ich finde, doch recht angenehm für einen ersten Eindruck:

image

Wenn es viele Methoden gibt, gibt es viel zu klicken – Zeit für einen Shortcut:

Einen einzelnen Block kann man über Ctrl+M, Ctl+M auf- und zuklappen. Über Ctrl+M, Ctrl+O kann man erreichen, dass alles unterhalb von ClassLevel zusammengeklappt wird – perfekt für mich geeignet, so spart man sich jede Menge Klickerei. Über Ctrl+M, Ctrl+L klappt man wieder alles auf.

 

Tl;dr

Über das kleine Plus/Minus Symbol am Rande des Codefensters kann man Codeblöcke auf- und zuklappen. Dafür gibt es auch Shortcuts, die einem das Leben noch leichter machen.

 

 

 

Kurzer Text am Rande:

Dieser Post ist Teil einer längeren Serie, in der ich ein paar der vielleicht nicht ganz so bekannten Features von Visual Studio vorstellen werde. Ich hoffe, für Euch ist der ein oder andere Kniff dabei, den Ihr noch nicht kanntet. Und wenn ihr ihn doch schon kennt: Seid stolz auf Euch und verratet den Trick auch dem Entwickler neben Euch.