Hier findet man nun die Beispiele die ich während des Webcasts gezeigt habe. Um die Beispiele auch ohne ein Unternehmens-AD einzusetzen, empfiehlt es sich ADAM zu installieren.

Im generellen handelt es sich um folgende Beispiele:

-          Erstellen einer Applikationspartition in ADAM

-          Suchen im Active Directory

-          Anlegen eines Benutzers (auf Grundlage der Schemaklasse „user“ )

Bei weiteren Fragen kann man mich gerne kontaktieren. Das Beispiel mit dem Service Locator habe ich hier nicht hinterlegt. Hier war mein Beispiel beim Webcast nicht komplett. Ich habe den Service selbst als „user“ abgelegt und nicht eine Schemaerweiterung durchgeführt. Dies wäre zu tun um zum Beispiel eine Schemaklasse vom Typ „serviceEndpoint“ einzurichten und dann konsequent diese als Basis für Objekt-Instanzen im AD zu nutzen. Infolgedessen habe ich einfach die Eigenschaft „url“ vom „user“ Schema missbraucht und diese dann abgefragt.

Falls hier trotzdem Bedarf besteht eine Beispielanwendung zu publizieren, dann einfach auch eine Email an mich (über den Kontakt-Button auf diesem Blog) und bei genügend Anfragen werde ich mich auch hinsetzen und das mal konsequent durchimplementieren und dokumentieren.

Die Beispiele selbst sind wirklich nur rein Beispiele und haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, noch Anspruch auf Support.

Hier noch ein weiterer Link zu einem interessanten Dokument welches die Unterschiede zwischen Active Directory und Relationalen Datenbanken behandelt.