Ich habe mich vor kurzem für die Blogengine.NET entschieden, weil diese auf ASP.NET basiert und ich die ein oder andere Änderung einfacher durchführen kann, als wenn ich jetzt ein Wordpress basiertes Blog hätte. PHP ist einfach nicht mein Ding.

Eines ist allerdings bei der Blogengine.NET grausam: die angebotenen Themes. Ich habe mir alle Themes auf http://www.blogenginetheme.com/ angeschaut und es ist wirklich keines dabei wo ich sagen würde, WOW, das ist es! Vor allem scheint es auf dieser Seite modern zu sein Heading Element zu stauchen und ohne Margin anzubieten. Hier ein Beispiel aus dem ClearBrown Theme

shot1

Grausam! Ich hatte mich zuerst für das Sapiens Theme entschieden, das war zumindest von der Typografie unterschiedlich, aber so richtig toll fand ich es auch nicht.

Nun habe ich das Arthemia PRO theme gefunden, angepasst von Antonio Chagoury. Die Typografie ist nicht ganz so übel wie bei den meisten anderen Themes, wobei auch für mich zu klein. Vielleicht liegt es auch an meinem Alter, das ich immer schlechter sehe und deshalb hier großen Wert darauf lege. Auf der anderen Seite schauen viele Blogleser nicht das Blog an, sondern lesen über einen eigenen RSS Reader, da ist es dann eigentlich egal ob das Theme sexy ist oder nicht. Trotzdem hätte ich gerne ein schönes Theme. Nun was mir an dem Arthemia Pro Theme gefällt, ist die Möglichkeit Feature Kategorien anzugeben und so eine Kategorie zu favorisieren. Was mir weniger gefällt sind die vielen Farben die benutzt werden. Vielleicht ändere ich das einmal.

Stellt sich mir nur noch die Frage warum es eigentlich keine geilen Themes für die Blogengine.NET gibt, wie etwa bei Wordpress?

Hier zwei Beispiele von Wordpress Themes:

shot2

Oberes ist von Obox Design und das nächste von Kriesi

shot3

 

Das ist optisch schon ein derber Unterschied und funktional haben diese Themes echt gute Anpassmöglichkeiten. Mir würde allerdings schon die Optik langen.

Die Vermutung liegt nahe das Blogengine.NET und / oder auch andere Blog-Engines wenig Verbreitung in der Blogging-Szene haben. Sonst würde man mit Sicherheit auch kommerzielle Template Seiten für diese Engines finden. So bleibt einem nur das Leid mit mäßigen bis keinen Designer Kenntnissen existierende Templates anzupassen oder sich einen Web-Designer zu engagieren der einem ein Template erstellt. Was vermutlich mehr kosten dürfte als die Lumpigen 30$ für ein Template wie oben.