Ähnlich wie die Verwaltungsfeatures stellen die Bearbeitungsfunktionen von OneNote einen Kernbereich der Features dar. Auch hier wurden in OneNote 2010 etliche Verbesserungen vorgenommen.

Katalog von Standardformatvorlagen    In OneNote 2010 wurde ein Schnellkatalog von Standardformatvorlagen für Notizen, z. B. Überschrift 1, 2, 3, hinzugefügt. Diese Formatvorlagen sind zwar nicht vergleichbar mit den komplexen Formatvorlagenkatalogen in der Textverarbeitung, sie bieten jedoch eine einfache und schnelle Methode, um eine einheitliche Struktur und Darstellung auf wiederkehrende Notizenarten anzuwenden, z. B. Unterrichts- oder Besprechungsnotizen.

Verbesserte Aufzählungen    Eine einfache, aber vielfach gewünschte Änderung: der Einzug von Aufzählungen der ersten Ebene in einer Liste stimmt nun mit dem Einzug des vorhergehenden Texts exakt überein.

Mathematische Formeln    In OneNote 2010 wird das Hinzufügen von Formeln unterstützt. Dieses Feature ist zweckmäßig für Schüler und Studenten oder alle anderen Personen, die zusammen mit ihren Notizen mathematische Elemente eingeben müssen. Bei Tablet PCs unter Windows 7 wurde das Feature noch erweitert: Zusätzlich zu den über die Tastatur eingegebenen Formeln können nun handschriftliche mathematische Formeln von OneNote erkannt und konvertiert werden.

Übersetzungshilfe    Eine neue Übersetzungshilfe in OneNote 2010 ermöglicht es Ihnen, mit der Maus auf ein Wort oder einen Satz in einer Fremdsprache zu zeigen und sich dann in einem kleinen Fenster eine Übersetzung in Ihre Muttersprache anzusehen. Dies ist zweckmäßig für Sprachstudenten oder Benutzer, die in einer zwei- oder mehrsprachigen Umgebung arbeiten und Hilfe zum Verständnis eines Worts oder eines Satzes benötigen (z. B. aus Text in einem freigegebenen Notizbuch oder ausgeschnittenem Inhalt aus dem Web). Die Übersetzungshilfe enthält eine Schaltfläche Wiedergabe, damit Sie sich die richtige Aussprache des Worts bzw. Satzes anhören können, sowie eine Schaltfläche Kopieren, über die Sie die Übersetzung an einer beliebigen Stelle im Notizbuch einfügen können. Auf dem Computer müssen keine Language Packs, Language Interface Packs oder Korrekturhilfen installiert sein, damit dieses Feature funktioniert.

Norbert Schumann, Microsoft