Das Büro wird bald umgebaut. Wohin dann mit uns?

Noch ist es bei uns nicht so weit, aber die Büroräume der Kollegen sind schon mitten im Umbau. Wegen des Platzmangels könnte sich das Arbeiten im RheinauArtOffice schwierig gestalten. Klar könnte man in eine andere Etage gehen und sich dort ein Plätzchen suchen, aber warum sich die Mühe machen, wenn man auch die Möglichkeit hat von Zuhause aus zu arbeiten? Viele Microsoft Mitarbeiter profitieren von der Freiheit vom 'Home Office' und sind dank Lync auch überall erreichbar. Wer meinen letzten Blogeintrag gelesen hat, weiß worum es sich bei Lync handelt. Dieses Programm hat mich einfach überzeugt. 

Zunächst einmal muss gesagt werden, dass Microsoft Mitarbeiter sehr flexibel arbeiten können. Termine müssen natürlich eingehalten werden, aber es besteht keine '8-to-5 policy'. Und wer dachte, dass sich hier alle Siezen und in Anzügen rumlaufen, hat sich gewaltig geirrt. Es gibt zwar Ausnahmen wo man zu wichtigen Meetings einen Anzug tragen muss, aber das kommt auch nicht jeden Tag vor. Jeder kann frei entscheiden wann, wo und wie gearbeitet wird. Das heißt aber noch lange nicht, dass jeder machen kann was er will. Am Anfang jeden Fiskaljahres werden Ziele aufgestellt und genau bestimmt was in welchem Zeitraum gemacht wird. Und solange dieser Plan eingehalten wird und die Ziele erreicht werden, gibt es  auch nichts am Home Office auszusetzen.

Auch als Praktikantin kann ich von dieser tollen Möglichkeit profitieren. Das kommt mir sehr entgegen. Vor allem, weil ich dann nicht jeden Tag mit der Bahn von Duisburg nach Köln fahren muss. :)

 Bis zum nächsten Blogeintrag!

 Liebe Grüße aus dem RheinauArtOffice, Meryem

 

Autorin: Meryem Sahin