Microsoft Zertifizierungen sind eine optimale Möglichkeit, IT-Fachkräfte nach aktuellen und praktisch relevanten Anforderungsprofilen auszubilden. Daher sollten Schüler schon während ihrer Ausbildung auf die Arbeit damit vorbereitet werden. Doch wenn es um die Vermittlung von IT-Kenntnissen geht, stehen Schulen und Lehrer heute vor zahlreichen Herausforderungen. Einerseits müssen sie, um ihre Schüler optimal auf ihr späteres Berufsleben vorzubereiten, IT Kenntnisse lehren, die mit den Anforderungen und Trends der Industrie Schritt halten. Andererseits haben sie nicht immer ausreichend Budget und Zeit, um ihre eigenen Kenntnisse und die Lehrpläne aktuell zu halten. Damit eine gute IT-Ausbildung für die Schulen erschwinglich bleibt, unterstützt Microsoft Bildungseinrichtungen mit dem IT-Academy Programm.

Ziel des Programms ist es, den Institutionen das nötige Fachwissen und die Materialien zur Verfügung zu stellen, mit dem sie die Lernenden auf ihre späteren Berufe vorbereiten können. Zu diesem Zweck versorgt Microsoft die Bildungseinrichtungen mit günstiger Software und fördert die Ausbildung von Lehrkräften zum Beispiel in Form von verschiedenen Zertifizierungslehrgängen.

Die Microsoft Zertifizierungen

Microsoft Zertifizierungen sind für die meisten Microsoft-Technologien verfügbar. Microsoft unterscheidet zwischen Anwenderzertifizierung, wie bspw. dem Microsoft Office Specialist und Professional Zertifizierung, wie dem Certified IT Professional. Die Anwenderzertifikate sind v.a. für die Schüler kaufmännischer Bildungsgänge aber auch für alle Schüler des (beruflichen) Gymnasiums interessant. Die Nutzung der von Microsoft empfohlenen Lernpläne unterstützt Lehrer und Schüler bei der gezielten Vorbereitung auf die praxisnahe Prüfung. Schülerinnen und Schüler erhalten mit dem Zertifikat "Microsoft Office Specialist„ einen international anerkannten Nachweis ihrer Fähigkeiten, roduktiv und professionell mit den Microsoft Office Produkten arbeiten zu können. Darüber hinaus zeigt der Schüler / die Schülerin auch die Fähigkeit, sich gezielt mit einem beruflich relevanten Thema, außerhalb des „Standards“ auseinandergesetzt zu haben, was die Einstellungschancen für einen Ausbildungsplatz und eine Arbeitsstelle durchaus erhöhen kann. 

Neben den Anwenderzertifikaten gibt es die Zertifikate für IT-Professionals und Entwickler. Sie bieten unterschiedliche, aufeinander aufbauende Niveaus. Angefangen vom Einsteigerzertifikat MTA (Microsoft Technology Associate) bis hin zum Expertenzertifikat MCA (Microsoft Certified Architect). Die Microsoft Zertifizierungen sind speziell darauf ausgerichtet, spezifische Kompetenzen zu reflektieren –vom Basiswissen über die Professional-Ebene bis zur ausgeprägten Expertise. Sie vereinfachen es IT-Experten, ihre Qualifikationen auf dem Arbeitsmarkt zu bescheinigen.

         

Weitere Informationen unter:

http://www.microsoft.com/germany/learning/zertifizierung/default.mspx

http://www.microsoftitacademy.com