Am Montag und Dienstag fand in Hannover die Jahresversammlung des Deutschen Hochschulverbandes statt, die dieses Jahr unter dem Motto „Unparteiliche Wissenschaft“ stand. Die Veranstaltung gliederte sich in einen öffentlichen (u.a. Festakt und Vortragsveranstaltungen) und einen nicht-öffentlichen Teil (Delegiertenversammlung). Höhepunkt des Öffentlichen Teils war der Festakt zur Preisverleihung zum „Rektor des Jahres“ auf der Gala der Deutschen Wissenschaft am Montagabend. Der von Microsoft gestiftete Preis würdigt eine vorbildliche Amtsführung der Universitätsgeschäfte und ging dieses Jahr an Prof. Dr. Wolfgang Herrmann, Präsident der TU München. Dr. Marianne Janik, Senior Director Public Sector bei der Microsoft Deutschland GmbH, überreichte den mit 10.000 Euro dotierten Preis an den Gewinner der Online-Umfrage unter den 26.000 Mitgliedern des DHV.

Am Dienstag war Microsoft dann mit einem eigenen Ausstellungsstand auf dem DHV-Tag vertreten, und präsentierte innovative Produkte und Lösungen für den Hochschulbereich, die es ermöglichen in einer vernetzten Welt zu kommunizieren und zu kooperieren. Dr. Marianne Janik: „Microsoft arbeitet schon seit Jahren mit Universitäten, Hochschulen und Forschungseinrichtungen daran, Produkte, Lösungen und Programme zu entwickeln, die exzellente Lehre fördern und Lerngemeinschaften optimal miteinander verbinden. Erfolgreiches Lehren und Lernen ist dabei erste Priorität. Lösungen, die flexibel auf die sich ändernden Anforderungen in Universitäten und Forschungseinrichtungen reagieren, müssen verlässlich, integrierbar und sicher sein, denn die Bildungsanforderungen von heute wachsen stetig.“


Auf dem DHV-Tag konnten sich Interessierte über die Produkte von Microsoft informieren