Am Samstag öffneten sich bereits zum 12. Mal die Türen für die lange Nacht der Wissenschaften in Berlin. Auch Microsoft war dieses Jahr mit einem eigenen Stand an der Humboldt-Universität vertreten und machte mit einem eigenen App-Wettbewerb, Kinect und Envisioning Videos auf sich aufmerksam. Vor allem der App-Wettbewerb erfreute sich bei den Besuchern und dort vor allem bei den Studentinnen und Studenten größter Beliebtheit.

Mit dem Wettbewerb „Deine Idee - Deine App!“ sollen alle Studenten angesprochen werden, die mit ihrer eigenen App für WindowsPhones durchstarten möchten. Dafür müssen sie sich einfach noch bis zum 8. Juni mit ihrer Idee bewerben und werden dann mit etwas Glück zum Microsoft Coding Camp am 15./16.06. ins neue Mobility Lab des Instituts für Informatik der Humboldt Universität eingeladen. Die Teilnehmer mit den besten Ideen gewinnen dann jeweils ein Nokia Lumia 800 WindowsPhone.

Aber auch neben dem Microsoft-Engagement war die lange Nacht der Wissenschaften ein voller Erfolg. Die Besucher-Resonanz war auch dieses Jahr mit insgesamt über 184.716 Besuchern, die sich ein detailliertes Bild von der Forschung in Berlin und Potsdam machten, überwältigend. Prof. Dr. Walter Rosenthal, Vorsitzender des LNDW e. V. und wissenschaftlicher Vorstand des Max Delbrück Centrum für Molekulare Medizin (MDC): „Wir freuen uns über die positive Resonanz auf die diesjährige Wissenschaftsnacht. Diese Möglichkeit des Dialoges zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit sollte man sich auch im nächsten Jahr nicht entgehen lassen.“