Prof. Dr. Peter Frensch und Dr. Marianne Janik Mit dem „University Partnership Program“ stellt Microsoft in Zusammenarbeit mit der Humboldt-Universität allen Studierenden und Mitarbeitern neueste IT-Technologien zur Verfügung. Im Rahmen der Kooperation fand auch ein App-Wettbewerb statt, dessen drei Gewinner diese Woche von Professor Dr. Peter Frensch, Vizepräsident für Forschung der Humboldt-Universität zu Berlin und Aufsichtsratsvorsitzender der Humboldt-Innovation GmbH und Dr. Marianne Janik geehrt wurden. Dr. Marianne Janik betonte bei der Gelegenheit auch die Wichtigkeit der Kooperation: „Die Zusammenarbeit von Wirtschaftsunternehmen und Hochschulen ist eine gute Voraussetzung, um den Qualifizierungsprozess der Lernenden und Lehrenden voranzutreiben. Im Rahmen der University Partnership möchten wir den Studierenden einen verbesserten Zugang zu moderner IT ermöglichen, um sie optimal auf ihr späteres Berufsleben vorzubereiten“.

Die drei Gewinner des Wettbewerbs, die sich über je ein neues Nokia Lumia 800 WindowsPhone freuen können, sind:

MyPapers
Julian Reiprich und Martin Schenck leiten mit ihrer App zur mobilen Literaturverwaltung das Ende der Zettelwirtschaft ein. Via Smartphone (WindowsPhone) wird der Barcode oder die ISBN eines Buches erfasst und als Quelle für bibliographische Angaben aufbereitet. Die anschließende Synchronisation mit Literaturverwaltungsanwendungen wie Zotero oder EndNote ersetzt das manuelle  übertragen bibliographischer Informationen. Die beiden Ideengeber kommen aus den Fachrichtungen Musik-, Medien- und Kulturwissenschaften sowie IT Systems Engineering und Informatik.

TravelDjini
Die Applikation TravelDjini soll Reisende bei ihrer Reiseplanung unterstützen und diese somit vereinfachen. Über das WindowsPhone können alle wichtigen Reisedaten sowie auch nützliche Informationen über den Aufenthaltsort von unterwegs abgerufen werden. Zudem  kann ein einfaches Reisetagebuch mit Fotos geführt und mit Freunden zu Hause geteilt werden. Julian Godesa aus dem Fachbereich Informatik und der Wirtschaftsingenieur Mark Henninger wollen mit ihrer Applikation TravelDjini das einfache Durchführen und Planen von Reisen ermöglichen, ohne auf Mengen an Papier und Büchern im Reisegepäck angewiesen zu sein.

StoryBlox

Die Applikation StoryBlox stellt ein neues Format für Social Media Nachrichten dar: Eine Nachricht wird vom Absender in Form einer Geschichte geschrieben und Storyblox verwandelt diese dann in ein App-Adventure im
Retro-Stil. Am Ende erhält der Empfänger ein individualisiertes Spiel mit 8-bit Figuren mit Legomännchen-Logik als Social Media Message. Die Idee zu StoryBlox hatte der Wirtschaftswissenschaftler und Programmierer Thomas Richter.

Wer selber mal eine App programmieren möchte, sollte unbedingt bei den Kollegen von Microsoft TechStudent vorbeischauen, die Schritt für Schritt Anleitungen und vieles mehr anbieten.
Weitere Aktionen im „University Partnership Program“ sind außerdem das Erstsemester Willkommenspaket, die Möglichkeit zur Optimierung des Selbststudiums mit dem Microsoft IT Academy Programm und das HU Notebook.

Weitere Informationen gibt es auch in unserer Pressemitteilung.