Ab sofort steht Office 365, die Microsoft Online-Plattform für Cloud-basierte Zusammenarbeit, auch in einer Version für Bildungseinrichtungen zur Verfügung. Das Beste daran – die Services von Office 365 werden für Bildungseinrichtungen kostenlos sein. Office 365 ist der Nachfolger von Microsoft Live@edu und bietet Schulen und Hochschulen mit SharePoint Online für Dokumentenverwaltung und Zusammenarbeit sowie Lync Online für Echtzeitkommunikation und Webkonferenzen zusätzliche Angebote zum bisherigen Live@edu-Paket mit Exchange Online. Alle bisherigen Live@edu-Einrichtungen werden ab Herbst dieses Jahres schrittweise auf Office 365 überführt und können dann von den neuen Möglichkeiten profitieren.

Diese Möglichkeiten beinhalten unter anderem, dass Schüler und Studenten SharePoint für die Online-Dokumentenverwaltung nutzen und über die integrierten Office Web Apps gemeinsam Texte, Tabellen und Präsentationen bearbeiten können. Außerdem erhalten sie mit Lync Online umfassende Kommunikationstools für Instant Messaging, Webkonferenzen und Desktop-Freigaben.

Zu den ersten Office 365-Universitäten gehört die Zeppelin Universität in Friedrichshafen, die seit Juni 2.000 Studenten und Alumni kostenlosen Zugang zu den Collaboration-Lösungen in der Cloud anbietet. Dr. Christoph Andriessens, Leiter der IT-Abteilung an der Zeppelin Universität: „Office 365 unterstützt uns, weil die bisherige Lösung bei unserem starken Wachstum nicht mehr skaliert, zu umständlich im Handling ist, zu viel Ressourcen bindet und zu wenig Delegation von Aufgaben aus der IT heraus erlaubt“.

Für Marianne Janik, Senior Director Public Sector bei Microsoft, ist Office 365 der nächste logische Schritt im Rahmen des Bildungsengagements von Microsoft: „Immer mehr Unternehmen und öffentliche Verwaltungen verlegen ihre IT-Strukturen in die Cloud und profitieren von gesteigerter Kosteneffizienz und flexibleren Workflows. Mit Office 365 können Bildungseinrichtungen hier Schritt halten und ihren Schülern, Studierenden und Lehrenden eine zukunftsorientierte IT-Ausstattung bieten, die über alle Plattformen und Geräte hinweg eine verbesserte Kommunikation und Zusammenarbeit ermöglicht.“

Alle weiteren Informationen und weitere Referenz-Beispiele gibt es in unserer Pressemitteilung und auf www.edu365.de.