Noch bis Samstag findet in London die diesjährige BETT statt, auf der sich Lehrer, Schulleiter, Bildungspolitiker und Unternehmen aus dem Bildungsbereich miteinander vernetzen und austauschen können. Unter dem Motto „A New Era of Digital Learning“ zeigt Microsoft wie unsere neuen Devices, Produkte und Services ein ganz neues Lehren und Lernen ermöglichen.

Die BETT Week ist in insgesamt drei Programmteile aufgeteilt. Im Education World Forum lädt das britische Bildungsministerium zu einem Bildungsgipfel, auf dem über vielversprechende Unterrichtsbeispiele diskutiert wird. Auf dem Education Leader´s Briefing kommen dann unterschiedlichste Führungspersönlichkeiten aus dem Bildungsbereich zusammen. Zu den Teilnehmern zählen Sir Michael Barber, Tom Vander Ark, Kirsti Lonka, Wayne Houlden  und Anthony Salcito, Vice President, Worldwide Education, Microsoft.

Die eigentliche BETT ist eine der weltgrößten Messen für Bildungstechnologien. Microsoft ist vor Ort einer der größten Aussteller und veranstaltet viele Workshops, Trainings  und Gesprächsrunden rund um die neuesten Technologien und Angebote wie Windows 8, Office 365, Partners in Learning, Shape the Future und der IT Academy. Auf der BETT zeigen wir Innovationen, die weltweit in Schulen stattfinden. Ziel ist es, dass diese Innovationen nicht isoliert in einem Land oder einer einzelnen Schule stattfinden, sondern, dass ein lebhafter Austausch unter Lehrern, Schulleitern und Bildungspolitikern stattfindet und innovative Ideen sich weltweit verbreiten.

Um diesen Austausch an einem konkreten Beispiel zu demonstrieren, kamen BETT-Teilnehmer aus aller Welt an der Innovative School Cornwallis Academy in der Grafschaft Kent zusammen, um gemeinsam zu lernen, wie innovative Lehr- und Lernmethoden gemessen werden können. Die Cornwallis Academy ist dabei Teil der Innovative Schools World Tour, an der 33 Schulen teilnehmen. Alle Schulen haben in der Vergangenheit ein hohes Maß an Innovationen gezeigt, virtuellen Lernszenarien und Online-Trainings entwickelt und Hilfestellungen für andere Schulen, die ähnliche Maßnahmen umsetzen möchten, angeboten. David Simon, Schulleiter der Cornwallis School: „Wir sind stolz darauf unsere Erfahrungen und Erfolge mit anderen Schulen zu teilen. Am meisten freuen wir uns aber auf den Austausch mit innovativen Kollegen aus der ganzen Welt und auf die Zusammenarbeit mit ihnen“

                                         
Detlef Steppuhn, Lehrer am Erich-Gutenberg-Berufskolleg in Köln und Ulrich Sawade, Area Lead Germany, Partners in Learning an der Cornwallis Academy

Die von Microsoft ausgewählten Schulen zeigen an Hand ihrer eigenen Erfahrungen, wie Technologie genutzt werden kann, um Schulleistungen zu verbessern und Schülern Fähigkeiten für das 21. Jahrhundert zu vermitteln. All diese Schulen haben gezeigt, wie zeitgemäßer Unterricht aussehen kann und wie Schulen rund um den Globus von diesen Erfahrungswerten profitieren können. Eine Übersicht aller Schulen der Innovative Schools World Tour finden Sie hier.

Sie wollen auch Teil unseres internationalen Schulnetzwerks sein? Hier können Sie sich und Ihre Schule kostenlos anmelden.