Vereinbarung zwischen dem FWU und Microsoft bietet öffentlichen Schulen in Deutschland erhebliche Einsparungen 

Öffentliche Schulen in Deutschland erhalten ab sofort im Rahmen ihrer Hardwareneuanschaffung das Microsoft Betriebssystem Windows 8 Pro zu günstigsten Konditionen.  Möglich macht dies eine Anfang Januar 2013 geschlossene Vereinbarung zwischen dem FWU, dem Medieninstitut der Länder und Microsoft mit einer Laufzeit bis vorerst 7. Januar 2014. Damit unterstützen das FWU und Microsoft aktiv den weiteren Ausbau von IT-basierten Infrastrukturen im Schulwesen, um Lernenden und Lehrenden eine moderne Umgebung für Unterricht zur Verfügung zu stellen.

Schulen, Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler sowie ihre Eltern sind an einer mediengestützten Unterrichtsgestaltung mit aktueller Hard- und Software interessiert. Gleichzeitig sollen die Kosten für diese Technologien möglichst gering sein. Das FWU und Microsoft haben mit dem bereits im Jahr  2010 abgeschlossenen Software-Rahmenvertrag dieser Forderung Rechnung getragen. Die jetzige, zusätzliche Vereinbarung bietet nun auch die Möglichkeit, das aktuelle Microsoft Betriebssystem Windows 8 Pro zu einem erheblichen günstigeren Preis zu erwerben, sofern es im Zuge einer Hardware-Neuanschaffung gekauft wird. Beziehen können alle öffentlichen Schulen Deutschlands, die von dem Kultusministerium des jeweiligen Landes als bezugsberechtigt benannt wurden.
„Als Anbieter hochwertiger Unterrichtsmedien freuen wir uns sehr, die erfolgreiche Kooperation mit Microsoft zum wirtschaftlichen Vorteil der kommunalen Sachaufwandsträger weiter ausbauen zu können. Mit dieser neuen Vereinbarung eröffnen wir den Städten und Kommunen eine attraktive Option, die technische Ausstattung ihrer Schulen mit erheblichen Kostenvorteilen zu verbessern und damit den Einsatz audiovisueller Unterrichtsmedien zu unterstützen“, so die beiden Geschäftsführer Michael Frost und Rüdiger Nill.

„Mit der neuen Vereinbarung wird es möglich, dass Kommunen und Schulen ab sofort eine moderne Infrastruktur anbieten können“, so Marianne Janik, Senior Director Public Sector und Mitglied der Geschäftsleitung Microsoft Deutschland GmbH. „Dem Anspruch auf die Vermittlung von Medienkompetenz mit  modernster Hard- und Software bei gleichzeitiger Reduzierung der Kosten wird damit entsprochen. Zusätzlich bieten wir mit unseren Initiativen gezielte Schulungsmaßnahmen für die Lehrkräfte an“.

Eine Liste der Händler, über die die Hardware inkl. vergünstigtem Windows 8 Pro bezogen werden kann finden Sie im angehängten PDF.