Auf der didacta 2013 zeigt Microsoft aktuelle Lösungen und Produkte für IT-gestütztes Lehren und Lernen

Moderne IT- und Kommunikationstechnologien revolutionieren das Bildungswesen: sie schaffen interaktive Lernwelten, neue Formen der Zusammenarbeit und ermöglichen intuitive Lernprozesse. Wie das genau aussehen kann, zeigt Microsoft vom 19. bis 23. Februar 2013 auf der Bildungsmesse didacta in Köln (Halle 4.2, Stand B30).

Das Motto „Die neue Ära des digitalen Lernens“ macht deutlich, dass das Jahr 2013 für Microsoft Forschung und Lehre einen Meilenstein markiert. Viele neue Produkte und Lösungen sowie günstige Lizenzierungsmöglichkeiten für den Bildungsbereich eröffnen innovative Lehr- und Lernmöglichkeiten. Mit dem neuen Betriebssystem Windows 8, das unterschiedliche Geräte miteinander verknüpft  – ob aus dem schulischen oder dem privaten Bereich – werden mit aktuellen Devices und spannenden Bildungs-Apps neue Zugänge zu digitalen Lernangeboten geschaffen. Während der didacta finden täglich kostenlose „Windows in the Classroom“ Seminare statt. Dort werden Lehrkräften die auf Windows 8 basierenden Funktionen und Werkzeuge präsentiert und der Einsatz von Apps und Cloud-Angeboten, wie Office 365, erklärt.

„Mit Office 365 können Schulen ihre Klassenzimmer kostengünstig und ohne großen administrativen Aufwand in die Cloud verlegen und so ganz neue Formen des gemeinsamen Lernens und Arbeitens ermöglichen“, betont Stefan Schick, Leiter Fachbereich Forschung und Lehre bei der Microsoft Deutschland GmbH. „Bildungseinrichtungen bieten ihren Schülern und Studierenden damit eine zukunftsorientierte IT-Ausstattung und bereiten sie optimal auf ihre berufliche Zukunft vor“.

Zu denjenigen, die bereits heute von Office 365 profitieren, zählen die rund 1.000 Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte des Johanneums zu Lübeck:



Ebenfalls aus der Praxis und live auf der Messe berichten am Freitag, den 22.02.2013 Gäste am Microsoft-Stand. Vertreter der Schule Schloss Neubeuern zeigen, wie es sich ohne Tafeln und Hefte dafür aber mit „Digital Ink“ und Microsoft OneNote so lernt (um 12:00 Uhr und 15:00 Uhr).  Lehrer des Erich Gutenberg Berufskollegs Köln präsentieren ein „Bring-Your-Own-Device“-Projekt, das aktuell an ihrer Schule läuft (um 11:00 Uhr und 13:30 Uhr).

Die enormen Möglichkeiten an technischen Innovationen und Lösungen, die  den Bildungseinrichtungen heute zur Verfügung stehen, wird Microsoft auch 2013 weiter unterstützen. Dazu wurden der weltweiten Initiative Partners in Learning kürzlich für weitere fünf Jahre 250 Mio US$ zur Verfügung gestellt. Lehrer und Schulen, die am Beginn der neuen Ära des digitalen Lernens stehen, werden mit Partners in Learning dabei unterstützt, neue Maßstäbe in Pädagogik, Schulpraxis und Verwaltung zu setzten. Über das umfangreiche Angebot der Bildungsinitiative informieren die Microsoft Experten ebenfalls auf der didacta.

Windows in the Classroom Seminare: während der didacta vom 19.-23.2.2013 täglich von 12:00-14:00 Uhr, koelnmesse, Sitzungszimmer Süd. Kostenlose Online-Anmeldung