Die Europäische Fachhochschule ist eine der ersten Hochschulen in Deutschland die Office 365 für Bildungseinrichtungen nutzt. Seit April 2012 besitzen mittlerweile rund 1100 Studenten und 70 Dozenten eine standardisierte Mail-Adresse und wickeln per Exchange Online die gesamte Kommunikation ab. Dabei entlastet die Cloud-Lösung deutlich den Exchange Server, den die Hochschule für die Mitarbeiter betreibt. Auch die einfache Administration über ein Webportal hat die Hochschule überzeugt.

Die Europäische Fachhochschule, eine staatlich anerkannte private Hochschule mit vier Studienorten in Brühl, Neuss, Rostock und Köln, wird außerdem bald auch Lync Online für den Lehrbetrieb nutzen. „Bis Mitte 2013 wollen wir mit Lync Online Vorlesungen per Stream anbieten. Wir überlegen beispielsweise, eine Vorlesung zentral in Brühl an die anderen Standorte zu streamen“, erzählt Andreas Josko, Leiter der IT-Abteilung der EUFH. Die Vorlesungen können auch aufgezeichnet und später für die Studenten bereitgestellt werden.

Ein weiterer Pluspunkt für Office 365 ist die Erreichbarkeit. „Wenn unsere Studenten ihre Praktika bei Unternehmen leisten, sind sie nur selten auf dem Campus. Daher ist es wichtig, dass sie von überall auf ihre E-Mails und Dokumente zugreifen können. Mit Office 365 geht das spielend“, so Josko.

Ausführliche Informationen und weitere Beispiele von Office 365 an der Europäischen Fachhochschule finden Sie hier.