Zusammen mit World Vision, Intel, GreenBridge Computing und dem British Council ist Microsoft im April in die nächste Phase von “Spark a Child´s Digital Future“ eingetreten. Zur Verbesserung der Lernverhältnisse von mehreren Tausend Schülern in Kenia werden Windows Multipoint Server zur  Unterstützung von Hunderten Windows 8 Devices installiert.

Der Projektstart von “Spark a Child´s Digital Future“ wurde im Dezember auf dem Partners in Learning Global Forum in Prag bekanntgegeben, damit Schüler in Kenia in 21st Century Skills gefördert werden. Ziel von Spark a “Child´s Digital Future“ ist es Schülern einen digitalen Zugang ins Klassenzimmer, durch entsprechende Devices, die nötige Infrastruktur und Trainings für Lehrkräfte zu geben. Allen Schülern sollen dadurch bessere Zukunftschancen, sowohl akademisch als auch beruflich, ermöglicht werden. „Wir sind begeistert, dass nun tausende von Kinder in Kenia mit denselben Technologien arbeiten können, wie das auch Gleichaltrige aus der Nachbarschaft von Bill Gates tun“, so David Yunger, CEO bei GreenBridge Computing. Das Projekt startet in der west-kenianischen Region Matete, in enger Zusammenarbeit mit dem kenianischen Bildungsministerium.

Mehr Informationen finden Sie unter auf der Webseite von World Vision