Microsoft hat mit Projekt Siena ein neues Entwicklerwerkzeug zur Erstellung von Windows 8.x Apps in einer Beta-Version veröffentlicht. Siena richtet sich an alle, die sehr schnell einfach Windows 8.x Apps entwickeln wollen. Das Werkzeug selbst besteht aus einer Windows 8 App, in der die eigentliche Anwendungsentwicklung stattfindet, und ein paar Tools, mit der diese Anwendungen dann, wenn gewünscht in Visual Studio Projekte konvertiert und/oder im offiziellen Windows Store veröffentlicht werden können.

Um mit Siena Apps zu entwickeln, benötigt man nicht viel mehr als Grundkenntnisse in PowerPoint und Excel sowie ein Windows 8 Gerät, auf dem die Siena App erstellt wird. Verschiedene Datenquellen können konfiguriert und deren Daten in die App zur grafischen Aufbereitung importiert werden. Als Datenquelle werden unter anderem Excel-Dokumente, Windows Azure mobile Services, RSS-Feeds oder auch SharePoint Listen unterstützt. Grafische Elemente können auf der Oberfläche platziert und mit Excel-ähnlichen Funktionen hinterlegt werden.

Siena eignet sich damit zur Entwicklung kleinerer Apps, die Daten bestimmter Quellen visualisieren. Folgende Szenarien sind somit problemlos umsetzbar:
• Visualisierung tabellenartig strukturierter Daten
• Auswahl und Wiedergabe von Mediendateien (Audio, Video etc.) (ggf. mit Begleittexten)
• Apps zur Aufnahme und Speicherung von Fotos, Videos und Sprache
• Prototyping von Apps, die später beispielsweise in Visual Studio weiterentwickelt werden
• Interaktiver App-Entwurf zusammen mit späteren Anwendern

Unser Experte Holger Sirtl erklärt im neuen deutschen Kurs in der Microsoft Virtual Academy wie Projekt Siena genau funktioniert und welche Möglichkeiten es bietet.

Ausführliche Informationen und eine Anleitung zum Projekt Siena gibt es außerdem in Holgers Blog.