Mit dem „Publisher Day“ veranstaltete Microsoft im April in Zürich erstmalig eine Konferenz speziell für Lehrmittelverlage und Bildungspartner aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dabei hatten die über 30 Teilnehmer die Möglichkeit sich aus erster Hand vom Potenzial der Windows Plattform im Bildungswesen zu überzeugen. Microsoft und seine Partner präsentierten innovative Lösungen für Verlage und zeigten auf, wie Windows bei der Realisierung von digitalen Strategien im Bildungsbereich unterstützen kann. Dazu Stefan Schick, Education Lead bei Microsoft Deutschland: „Unsere Technologie bietet Verlagen und den verschiedenen Bildungseinrichtungen die Möglichkeit, digitalen Content bereitzustellen und das neue Lernen zeitgemäß zu gestalten. Durch unsere Partnerlösungen können Content-Anbieter und Verlage die Schule von morgen schon heute revolutionieren und die Wissensvermittlung in digitaler Form unkompliziert und kostengünstig anbieten“.

Eine der präsentierten Leuchtturm-Projekte im Bildungsbereich war die Online-Plattform „scook“, die Microsoft und Cornelsen auf der Bildungsmesse didacta zusammen präsentiert haben. Scook ist eine Plattform für Lehrer und Schüler, die Schulbücher und Lerninhalte bereitstellt und Funktionen der Vernetzung u.a. durch Office 365 anbietet. Mit der für Schulen im A2 Plan kostenlosen Cloud Lösung Office 365 bietet Microsoft eine vollwertige Kollaborationsplattform für den Schulalltag an. So werden neue interaktive Formen der Wissensvermittlung ermöglicht, die Schüler und Studierenden auf die Praxis einer digital vernetzten Wissensgesellschaft vorbereiten. Weitere Themen waren Windows 8.1 und die Nutzung von Apps im Bildungswesen sowie die Initiative Partners in Learning, die weltweit mit Bildungsbeauftragten zusammen arbeitet, um die Vision des digitalen Klassenzimmers zu realisieren.

Hier finden Sie weiterw Informationen zu scook, Partners in Learning und Office 365