40 Tablets, ein E-Board, ein Whiteboard sowie ein All-in-One-Touchscreen-PC und als absolutes Highlight der Pixel Sense Tisch! Das alles ist Alltag im Selbstlernzentrum (SLZ) im Erich-Gutenberg-Berufskolleg (EGB). Das SLZ und die schulweite konsequente Umsetzung einer digitalen Bildungsidee qualifizieren das Erich-Guttenberg-Berufskolleg als Microsoft Mentor Schule. Damit ist sie eine der wenigen deutschen Schulen, die sich als derartige Leuchtturm-Schule qualifizieren konnte und dient damit mit ihrer technischen Ausstattung und didaktischen Ausrichtung anderen Schulen weltweit als Vorbild.

Momentan erprobt das EGB mit mehreren Klassen einen “Bring your own device“- Ansatz. So dürfen alle Schüler ihr eigenes Gerät mit in die Schule bringen. Mit dem Einsatz von Office 365 hat sich das Berufskolleg nicht nur einem konsequenten  Cloud-Ansatz verschrieben, sondern auch eine Lösung für die Nichtverfügbarkeit einheitlicher Software gefunden. Des Weiteren bietet sich Office 365 mit Mail, Lync und OneNote auch als Kommunikations- und Kollaborationsplattform für die Schüler untereinander an. Lync soll darüber hinaus auch erkrankten Schülern die Möglichkeit geben am Unterricht teilzunehmen.

Durch verschiedene Schulungen und Einführungsveranstaltungen zu Windows 8 und Office 365 sowie Windows in the Classroom Seminare hat Microsoft die Transformation des EGB aktiv unterstützt.
Der Fall des EGB zeigt, dass die gute Kooperation des offenen und engagierten Lehrerkollegiums, der Schulleitung, den städtischen Verantwortlichen und Microsoft die Vision einer digitalen Lehr- und Lernalltag möglich macht und projektbasierter und individualisierter Unterricht dank digitaler Medien leicht umsetzbar umzusetzen ist.

Mehr Informationen zum Erich-Guttenberg Berufskolleg gibt es im Video.