Aufgrund der neuen Kernel- und Treiberarchitektur in CE 6.0 (speziell der Kernelmode-Treiber) lassen sich z.T. erhebliche Performancegewinne bei zeitkritischen Anwendungen beobachten. Windows Embedded Gold Partner Beckhoff hat bei der Implementierung von CE 6.0 auf seinen Embedded-PC-Modulen Geschwindigkeitsverbesserungen von bis zu 30% gegenüber CE 5.0 messen können. Eine mit VS2005 in C erstellte Anwendung, welche mittels Beckhoffs Echtzeit-Ethernet-Protokoll EtherCAT Daten einliest, verarbeitet und wieder ausgibt, kann unter CE 6.0 während eines 100 µs-Zyklus deutlich mehr wirkliche Datenverarbeitung leisten als unter CE 5.0.

Beckhoff wird die neuen Module übrigens auf der Embedded World vorstellen und täglich auf dem Microsoft-Stand im Rahmen eines Vortrags o.g. Ergebnisse präsentieren und erläutern.