Nachdem inzwischen erste mehr oder weniger praxistaugliche Versuche am Markt zu haben sind, das klassische papierbasierte Buch durch eine elektronische Variante mit geeigneter Darstellungstechnologie zu ersetzen (z.B. der iLiad oder Sonys Reader), bringt auch Fujitsu Frontech ein Produkt mit sog. E-Paper - einem flüssigkristallbasierten reflektiven (!) Display, das bis zu 4096 Farben in XGA-Auflösung darstellen kann. (Die Refresh-Zeiten liegen allerdings noch im Sekundenbereich...) Angeblich soll das "Portable Information Terminal" bis zu 50 Stunden mit einer Akkuladung durchhalten, was absolut praxistauglich für ein Lesegerät wäre. Der besonders für mich interessante Fakt ist, dass in dem Gerät Windows CE 5.0 zum Einsatz kommt. Cool!