blank_dark_header 
Soeben vorgestellt auf der "Embedded Technology 2007" in Yokohama, Japan. Hier findet sich die deutsche Pressemitteilung.

Was ist neu?

Zuerst einmal muss gesagt werden, dass es in R2 keine Änderungen am Kernel oder an den Tools (Platform Builder) gibt. R2 besteht "nur" aus neuen Funktionen und Komponenten - davon aber eine ganze Menge (quasi ein "Feature Pack auf Steroiden" :-). Hier eine kurze Zusammenfassung:

Treiber-Updates

  • SATA Festplattentreiber (wichtig für CEPC auf aktueller Hardware)
  • Smartcard-Leser-Treiber, unterstützt den USB CCID-Standard.

Neue BSPs

  • HP Compaq t5530 (x86) - nützlich für Thin Clients,
  • ST Micro (SH4) - nützlich für Multimedia-Anwendungen,
  • Marvel PXA270 (ARM) - beinhaltet WLAN-Treiber, potentiell nützlich für VoIP.

Web Services on Devices (WSD)

  • Microsofts Implementierung des Device Profile for Web Services (DPWS)-Standards.
  • Natives API (sorry, keine .NET-Unterstützung zu diesem Zeitpunkt) mit der selben Funktionalität wie unter Windows Vista (welches als erstes Microsoft-OS ein WSD API hatte), ausgeführt als Erweiterung des CE Webservers (und daher von diesem abhängig).
  • Macht Plug-and-Play-Funktionalität im Netzwerk auf Basis von W3C-Standards implementierbar.
  • Einfache Zusammenarbeit mit Windows Vista und Windows Server 2008, welche das gleiche API mitbringen.
  • Code-Generation-Tools für das Erzeugen von C/C++ aus WSDL sind an Bord.

Verbesserungen für Thin Clients

  • Remote Desktop Protocol (RDP) 6.0.
  • 32bpp Video-Unterstützung.
  • Multi-Monitor-Support (bis zu einer Gesamtgröße von 4096 x 2048, alle Monitore müssen allerdings die gleiche Auflösung haben).
  • Beliebige Auflösungen werden unterstützt - bspw. Widescreen.
  • TLS und SSL unterstützt.
  • Server-Authentifizierung: Clients können beim Connect die Identität des Servers überprüfen.
  • Network Level Authentication: Der Server kann beim Connect die Identität des Clients (nicht erst des Benutzers beim Login) prüfen.

Verbesserungen für VoIP-Lösungen

  • Unterstützung für Videokonferenzen.
  • Unterstützung für Telefonkonferenzen mit mehreren Parteien.
  • Kompatibilität mit BroadSoft-Servern.
  • Neue Sample-Anwendungen: Home Screen, Phone, Settings, Bootstrap, PIM - stellen quasi out of the box eine komplette VoIP-Lösung zur Verfügung.
  • Sourcecode komplett verfügbar.

Austauschbare Font-Engine

  • Ersetzen der CE-eigenen Schriftartendarstellung durch 3rd-Party-Lösungen - interessant bes. für asiatische und exotische Schriftarten.

IE 6-Updates

  • Alle IE-Sicherheitsupdates der letzten Zeit.
  • Schnelleres HTML-Rendering.
  • Unterstützung für Rich Text Editing.
  • Remote Browser Reset, Löschen von Daten und Verlauf, Auto Proxy-Unterstützung.

Windows Media Player OCX 7

  • Interfaces identisch mit der Desktop-Version.

Ziel des Ganzen? Die Entwicklung neuer Geräte in neuen Szenarien im Zusammenhang mit Diensten und Kommunikation einfacher und schneller zu machen.

Zum Download geht es hier.

EmbeddedFooter