Ich werde von Zeit zu Zeit gefragt, was man tun muss, um ein Microsoft Most Valuable Professional (MVP bzw. eMVP für den Embedded-Bereich) zu werden.

Generell ist der MVP-Status eine Auszeichnung, die Microsoft an besonders aktive und wertvolle Mitglieder seiner Communities verleiht. (Man kann sich also nicht dafür bewerben, sondern wird nominiert - von MS-Mitarbeitern und anderen Community-Mitgliedern.)

Zu den Kriterien, die für eine Nominierung wichtig sind, zählt eigentlich alles, was im Rahmen von überdurchschnittlichem Engagement dazu beiträgt, andere Community-Mitglieder erfolgreicher im Einsatz von Microsoft-Technologien zu machen. Bspw.

  • reges Engagement in Newsgroups und Foren,
  • Gründung, Leitung oder aktive Mitsteuerung einer User Group,
  • Sprecher auf Microsoft-Konferenzen,
  • Sprecher zu Microsoft-Themen auf 3rd-Party-Konferenzen und -Events,
  • Verfassen von Fachbüchern zu MS-Themen und -Produkten,
  • Verfassen von Fachartikeln zu MS-Themen,
  • Unterstützung bei der Verbesserung von Produkten durch Feedback an die Produktteams, aktive Teilnahme an Beta-Programmen, etc.
  • u.v.m.

Schafft man es also, sich einen Namen in der Community und Sichtbarkeit innerhalb Microsoft als anerkannter Fachmann auf seinem Gebiet zu machen, stehen die Chancen gut, früher oder später nominiert zu werden. Letztendlich ist der MVP Award nur eine Würdigung für das sichtbare innere Bedürfnis eines Community-Mitglieds, sich intensiv mit MS-Technologien und -Produkten zu beschäftigen und dieses Wissen auch unentgeltlich an andere weiterzugeben.

(Hier gibt's eine FAQ zu diesem Thema.)