Nein, es soll hier nicht darum gehen, wer auf dem Markt der portablen Navigationsgeräte gerade wen abhängt... Interessant finde ich vielmehr, dass es eine neue Kategorie von Nachrüst-Navis zum (nachträglichen) Festeinbau ins Fahrzeug gibt, die sich in den Innenspiegel integrieren.

Nachdem hier Paragon vor einiger Zeit mit dem MirrorPilot den Vorreiter gespielt hat,

MirrorPilot

kommt jetzt von Azentek der SmartMirror.

SmartMirror

Beide Systeme laufen unter Windows CE (5.0 beim MirrorPilot und 4.2 beim SmartMirror) und nutzen unterschiedliche Navigationssoftware. Der MirrorPilot integriert das Navi komplett hinter dem halbtransparenten Spiegel, so dass es im ausgeschalteten Zustand nicht sichtbar ist, wohingegen der SmartMirror ein eigenes Display neben dem Spiegel verwendet - dafür ist hier die Bildschirmdiagonale größer.

IMHO sind diese Lösungen eine interessante Alternative zu den komplett portablen Geräten, da sie im Fahrzeug bleiben können (müssen, da fest eingebaut), ohne dass die Diebstahlgefahr besonders hoch ist. (Wer stiehlt schon Rückspiegel?) Obwohl etwas teurer als die Portablen, sind sie doch deutlich preiswerter als die herstellerseitig angebotenen Festeinbau-Systeme.