Die 1. Keynote des 2. PDC-Tages ist gerade vorüber (30 Minuten überzogen), und WOW! - was für ein Feuerwerk!

  • Windows 7: UI-Verbesserungen, Multi-Touch, Performance, Sicherheit, Konfigurierbarkeit - und ein neues Notepad :-) Windows 7 wird der ursprünglichen Longhorn-Vision ziemlich nahe kommen. (Ja, hier wird Hofstadters Gesetz sichtbar: Es dauert immer länger, selbst wenn man Hofstadters Gesetz berücksichtigt.) Erste Tech Preview für alle PDC-Teilnehmer verfügbar (ärgert sich jetzt jemand, dass er nicht hier ist?), Release irgendwann nächstes Jahr. Die Preview kommt auf meinen Rechner, sobald ich wieder im Büro bin.
  • Visual Studio 2010, .NET 4, Silverlight, ASP.NET etc.: Viele Neuerungen rund um Tools, Unterstützung für Windows 7 (Multi-Touch, Ribbon), neue Silverlight-Controls usw., vorgestellt von Scott Guthrie. Beeindruckend.
  • Live Services & Framework: Phantastisch! Synchronisation zwischen Geräten (Web, Desktop, Devices), Anwendungen und Personen (Windows Live-Kontakte) auf einfachste Art und Weise. Live Mesh ist ein Beispiel für den Einsatz des Frameworks, diese Funktionalität steht nun jeder Anwendung zur Verfügung. Always up to Date für alle Daten, überall.
    image
  • Office Online: "Office Light" im Browser, incl. Synchronisation mit der Desktop-Version und Smartphones, dank Live Services! Wird in Office "14" verfügbar sein und bisherige derartige Ansätze ziemlich alt aussehen lassen. (Man muss es gesehen haben, um das wirklich zu glauben.)

All diese Dinge haben das Thema "End User Experience" gemeinsam, und hier wird sichtbar, dass eine wirklich großartige Story zusammenkommt, die das "Software"-Gegenstück zu den gestern angekündigten "Services"-Plänen rund um Azure bildet. Die Zukunft wird spannend!