Heute gab es die dritte Morgen-Keynote, traditionell gestaltet durch Microsoft Research, in der ein Feuerwerk von innovativen Projekten vorgestellt wurde, an denen z.Zt. gearbeitet wird und die hoffentlich irgendwann einmal als Produkte auf dem Markt zu finden sein werden. Besonders beeindruckt haben mich

  • eine neue Version des World Wide Telescope, die in Kürze verfügbar sein soll,
  • eine Lernsoftware für Kinder, mit der Sieben- bis Zehnjährige auf grafische Art und Weise das Programmieren lernen sollen (kein Keyboard, nur der Xbox-Controller),
  • Second Light, eine Weiterentwicklung von Microsoft Surface, bei der Information auf eine zweite Fläche über der Surface-Oberfläche projiziert werden kann, auch Interaktion mit dieser Fläche (z.B. ein Blatt Papier) ist möglich. Seeehr beeindruckend.

Danach gab es eine für mich sehr interessante Session zur Programmierung mit dem Live Framework, und war hochinteressant zu sehen, wie der Zugriff auf Geräte, Ordner und Kontakte im Live Mesh mittels REST, POX usw. direkt oder über ein zugehöriges .NET-API möglich ist. Eine Compact-Framework-Version des API existiert leider noch nicht, ich bin gespannt, wann und von wem der erste Wrapper kommt.

image