Im Rahmen von Windows Mobile 6.5 wird es auch Neues für Entwickler geben, auch wenn die Änderungen sich in Grenzen halten werden (das hat ja auch sein Gutes).

Über die erste Neuigkeit, den Windows Marketplace for Mobile, hatte ich ja schon kurz berichtet.

Eine zweite interessante Neuerung im neuen System ist eine neue Widgets Engine, die es ermöglicht, leichtgewichtige “Web-Schnipsel”, bestehend aus HTML, CSS, XML, JavaScript usw., wie normale Windows-Mobile-Anwendungen auf dem Gerät zu verwenden, außerhalb des Browsers. Das ist die perfekte Technologie für einfache Client-Anwendungen, die Web-Dienste benutzen und visualisieren wollen, ohne auf C/C++ oder das .NET Compact Framework zurückgreifen zu müssen:

Im Rahmen dieser Widgets und der passenden Anwendungsfälle umgeht man damit auch leicht das aktuelle Problem, dass es keine Express-Version von Visual Studio für die Windows-Mobile-Programmierung gibt – die Widgets sind Web-Technologie, müssen nicht kompiliert werden und können somit mit jedem geeigneten Tool gebaut werden.

Auf dem Blog des Windows-Mobile-Teams gibt es weitere erste ausführliche Informationen zu diesem Thema. Details folgen im Laufe der kommenden Monate auf diversen Veranstaltungen. Aber über Szenarien kann man ja jetzt schon nachdenken… :-)