Geht es nur mir so, dass bei Präsentationen grundsätzlich das VGA-Kabel des Projektors zu kurz ist oder der Stecker nicht richtig sitzt, da bei modernen Notebooks inzwischen die Befestigungsgewinde wegrationalisiert wurden?

Abhilfe können hier Netzwerkprojektoren bringen, über TCP/IP angesprochen werden können und es ermöglichen, darüber inzwischen sogar Videos zu projizieren. Wie bspw. Sanyos neuer LP-WXU700 (Link, Link), welcher mit Windows Embedded CE 6.0 arbeitet und dessen “Network Projector”-Funktionalität nutzt, um u.a. HD-Video über das drahtlose Netzwerk auf die Leinwand werfen zu können. Und das Ansprechen ist seit Windows Vista (und auch in 7) kein Problem, da die Funktionalität bereits eingebaut ist:

image

Kleiner Wermutstropfen: Der Preis macht das Gerät im Moment für das Heimkino noch relativ uninteressant… aber im professionellen Umfeld sollte es seinen Platz finden. (Und der Preis liegt übrigens nicht primär an der Laufzeitlizenz von CE ;-)