Wie schon vor einiger Zeit berichtet, hat Microsoft kürzlich den Vertriebskanal von Windows Mobile für den industriellen Einsatz (ruggedized handhelds, mobile terminals, …) aus dem Mobile-Bereich in den Embedded-Kanal überführt, um den abweichenden Anforderungen der entsprechenden Kunden besser entgegen zu kommen.

Diese Entwicklung wird jetzt mit der Ankündigung eines neuen Produktes konsequent fortgesetzt: Windows Embedded Handheld ist eine neue Produktkategorie für Enterprise-Kunden und den industriellen Einsatz. Hier wird in Kürze eine Spezialversion der erprobten Plattform Windows Mobile 6.5 zur Verfügung stehen – Motorola hat hier soeben das erste Gerät angekündigt. Im kommenden Jahr gibt es dann eine neue Version, die auf dem ebenfalls erst kürzlich vorgestellten Windows Embedded Compact 7 basiert, Nachfolger von Windows (Embedded) CE und Basis für Windows Phone 7.

Microsoft trennt also in Zukunft konsequent den Bereich “Consumer & Business”, der durch Windows Phone 7 adressiert werden, vom Bereich “Enterprise & Industrie”, welcher durch ganz andere Anforderungen gekennzeichnet ist und eben auf Windows Embedded Handheld zurückgreifen kann. Mit dieser Entwicklung dürften übrigens auch viele Fragen danach beantwortet werden, wie es denn nun mit Windows Mobile “weitergeht” und was insbesondere die Industriekunden zu erwarten hätten, denen Windows Phone 7 nicht die gewünschten Funktionen liefert.