Falls Zweifel bzgl. der nativen NAV Datenbankkonsistenz herrschen, können folgende Maßnahmen helfen:

Falls Zweifel bzgl. der nativen NAV Datenbankkonsistenz herrschen, können folgende Maßnahmen helfen:

  • Comments 0

Diagnose und Reparatur

Versuchen Sie den die Thematik genau zu lokalisieren. Kopieren Sie hierfür die Datenbank (falls möglich) und führen Sie die folgenden Schritte auf der Datenbankkopie durch:

1. Starten eines Datenbanktests: dbtest=min/norm/max.

2. Führen Sie eine Prüfung der beschädigten Tabelle innerhalb MBS-Navision durch (unter Datei - Datenbank - Information - Tabellen - Prüfen).

3. Beachten Sie die Fehlermeldung. Diese beschreibt normalerweise in welcher Tabelle/ in welchem Schlüssel der Fehler besteht.

4. Fehler im Primärschlüssel

Sie haben zwei Möglichkeiten den Fehler zu reparieren.

1. Möglichkeit

Überprüfen Sie wie viel Datensätze beschädigt sind. Hierfür können Sie einen Report schreiben, der die Datensätze vom Anfang an durchgeht. Wenn der Report bei dem ersten fehlerhaften Datensatz stehenbleibt, dann ändern Sie den Report in sofern ab, dass die Datensätze von hinten nach vorne durchgescannt werden.

Überprüfen Sie, ob Sie die fehlerfreien Datensätze in eine andere Tabelle oder in einen anderen Mandanten kopieren können. Oder versuchen Sie die Datensätze in eine Datei auszulesen. Hierfür kopieren Sie zuerst die Datensätze vom Anfang bis zur defekten Stelle. Anschließend kopieren Sie die Datensätze vom Ende bis zum defekten Datensatz. Löschen Sie anschließend die Datensätze der Tabelle mit dem Befehl DELALL.

2. Möglichkeit

Versuchen Sie den Primärschlüssel zu ändern (Achtung: jeder Datensatz muss weiterhin eindeutig sein) und speichern Sie die Änderung. Versuchen Sie anschließend den Primärschlüssel in seinen Ursprungsschlüssel zu ändern

5. Versuchen Sie die ZUP-Datei umzubenennen. Wenn dadurch das Problem nicht gelöst ist, können Sie die ZUP-Datei zurück kopieren.

6. Versuchen Sie die Datenbank schreibgeschützt aufzurufen. Bis zur Version MBS-Navision 2.50 können Sie dies durch Setzen eines Häkchen im Datenbank-Öffnen Fenster durchführen. Alternativ kann in aktuelleren Versionen von MBS-Navision die Datenbank aber auch mit dem Parameter dbreadonly geöffnet werden. Wenn Sie eine vollständige Datensicherung durchführen können, dann erstellen Sie anschließend eine neue Datenbank und importieren die Datensicherung in die neue leere Datenbank. Dieser Ablauf sollte gewählt werden, wenn der Fehler beim Start von MBS-Navision vorkommt.

7. Wenn der Schlüssel in einem Sekundärschlüssel vorkommt, dann

versuchen Sie den Schlüssel zu deaktivieren

Speichern Sie die Änderung

Versuchen Sie den Schlüssel zu aktivieren (Dadurch wird in MBS-Navision der Sekundärschlüssel neu aufgebaut.)

8. Wenn der Fehler in einem Applikationsobjekt vorkommt, dann überprüfen Sie ob Sie die Objekte noch in einer früheren Datensicherung haben. Exportieren Sie von dieser Datenbank die Objekte und lesen Sie diese in eine neue leere Datenbank ein. Anschließend machen Sie eine Mandantensicherung und lesen diese in die neue Datenbank ein.

9. Auf jeden Fall sollten Sie nach Möglichkeit versuchen, den Datenbankserverdienst zu stoppen und nachher wieder zu starten. Falls das noch nicht zum Erfolg führen sollte, sollte der Server, auf welchem sich die Datenbank befindet, betriebssystemseitig komplett herunter und danach hoch gefahren werden.

Leave a Comment
  • Please add 4 and 4 and type the answer here:
  • Post