Lesen und verstehen einer FLF (Lizenz Datei)

Lesen und verstehen einer FLF (Lizenz Datei)

  • Comments 0

An dieser Stelle möchte ich gerne einen Detaillierteren Einblick in eine Lizenz geben, mit dem Ziel potentielle Fehlerquellen schon vorzeitig zu erkennen und schnellstmöglich Handeln zu können.
Ich werde eine Beispiellizenz herbeiziehen und die Blöcke erklären, die für Sie von Bedeutung sind.

SN.....: XX-XX-XXX-XXXXX-X

Exp. Date...:                Cronus AG
Warning Date:             Joachim Richter
Approv. Date: 01-01-08       Ringstrasse 5
Maint. Date.: 31-12-09       Postfach 123
Trade Code..:         93     99999 RosenstadtLand
Country Code: XX             Deutschland

In diesem Teil der Lizenz finden sich generelle Informationen wie Name und Anschrift. Wichtig sind folgende Punkte:

"Exp. Date"
Gibt an, bis wann die Lizenz gültig ist

"Warning Date"
Hat darüber Einfluss, ab wann die Ihnen bekannte Meldung: "Ihre Lizenz läuft in 14 Tagen ab" ausgeworfen werden soll.

"Approv. Date"
Gibt u.a. an, wann das letzte update
gelaufen ist. Sie haben grade bei der Umstellung von 4.x auf 5.x bemerkt, das Granule sich verschoben hatten und es so zu Fehlern kam.
Oftmals ist es Sinnvoll an dieser Stelle einen Request bei unserem EOC zu öffnen mit der bitte die Lizenz einmal zu refreshen.

"Maint. Date"
Gibt an bis wann Ihr Wartungsvertrag läuft.

 

Im zweiten Abschnitt finden Sie im Wesentlichen Ihre gekauften bzw. Lizensierte Granule.

Granule ID     Name                                          Amount Expires
-------------- --------------------------------------------- ------ --------
         1,100 Systemverwaltung     - Je weitere Mandat           3
         1,200 Systemverwaltung     - Session / 1 user            5
         1,400 Benutzer-ID und Kennwort                           1
         1,520 Server - Windows NT (Intel)                        1
         1,700 Tools                - C/ODBC                      1
         1,750 Tools                - C/OCX                       1
         3,010 Finanzbuchhaltung    - Basis                       1
         3,040 Finanzbuchhaltung    - Kontenschema                1
                .
                .
                .
                .       
         8,100 Anwendungsmodule     - Modul                      12
         8,200 Anwendungsmodule     - Tabellen (10)               6
         8,300 Anwendungsmodule     - Formulare (100)             2
****************************************************************************

Auf folgende Granule möchte ich noch kurz eingehen:

1,100 Je weiterer Mandant
      Zeigt an, wie viele Mandanten Sie erstellen können
1,200 Session / 1 User
      Dieses Modul erlaubt den Zugriff auf eine Session.
      Für jeden Aufruf von Application Server, C/ODBC oder C/FRONT wird eine zusätzliche Session benötigt.
1,520 Windows NT
      Eine Lizenz erlaubt Ihnen nur die Verwendung eines Servers. Sie können das Serverprogramm mehrmals starten, um mehrere Netzwerke mit dem gleichen Server (Datenbank) zu   
      verbinden.
      Sie dürfen mehrere Server (Datenbanken) gleichzeitig mit der gleichen Lizenz zum Zweck der Prüfung und Entwicklung starten.
      Sie dürfen jedoch nur einen Server (Datenbank) zur Einrichtung und Verwaltung Ihrer Daten und Konten je Lizenz betreiben.
1,700 C/ODBC
      Dieses Modul ermöglicht Ihnen, mit Microsoft Dynamics NAV Daten in anderen Programmen, die ODBC unterstützen, weiterzubearbeiten.
      Beispiele für Programme, die ODBC unterstützen, sind Microsoft Word, Microsoft Excel und Lotus 1-2-3. Für jeden weiteren Aufruf von C/ODBC wird eine weitere Session (=
      Arbeitsplatz) benötigt
1,750 C/OCX
      Dieses Modul erlaubt Ihnen, OCX- und Automationvariablen in jedem Objekt zu erstellen, das C/AL Code enthält.
8,100 - 8,200 Codeunits,Tabellen, Forms
      Beschreibt die Anzahl der zusätzlich gekauften Objekte. Die Objektnummern müssen über das EOC bestellt werden und können jeweils im Bereich 50.000 - 99.999 frei definiert 
      werden.

 

Dieser Teil beschreibt die Anzahl der gekauften Sessions.

Maximum No. of Sessions
  Total....................:          6
  Any......................:          5
  Application Server.......:          1
Maximum No. of satellites..:          0

Total 
   Beschreibt die Insgesamten Sessions die genutzt werden können.
   !ACHTUNG! Bitte nicht vergessen dass der Application Server, C/ODBC und C/FRONT hier ebenfalls eine Session nutzt. Sollten Sie also beispielsweise ein NAS und C/ODBC im Einsatz  
   haben, können sich nur noch 4 weitere User anmelden.
Any
   Sind alle User sowie die C/ODBC und C/Front Session
Application Server
   Beschreibt die Anzahl der lizensierten NAS.

Maximum No. of Servers
  Total....................:          1
  Any......................:          0
  Windows NT...............:          1

Dieser Teil beschreibt die Anzahl der Nutzbaren Server. Über die Granules können auch hier, sowie bei den Usern Sessions über die Granule hinzugefügt werden. Diesen Teil finden Sie in der Regel am

 

Ende Ihrer Lizenz (sofern diese als TXT File vorliegt).

Table Data
----------------------------------
       50,005-50,008        RIMDX
       50,010-50,020        RIMDX
       70,000-70,047        RIMDX

Form
----------------------------------
       50,000-50,003        RIMDX
       50,006-50,010        RIMDX
       50,015-50,016        RIMDX
       70,000-70,203        RIMDX

Report
----------------------------------
       50,000-50,099        RIMDX

Dataport
----------------------------------
       50,000-50,099        RIMDX

Codeunit
----------------------------------
       50,000-50,000        RIMDX
       50,003-50,004        RIMDX
       70,000-70,008        RIMDX

 

Sie beschreibt die Ranges die durch Sie festgelegt wurden um eigene Objekte anzulegen. Dieser Teil hängt unmittelbar mit den Granule
8,100 - 8,600 zusammen.

!ACHTUNG! Allein das kaufen der Granule für den Nummernbereich reicht nicht aus. Es werden hier keine automatischen Bereiche zugewiesen. Diese müssen Sie dem EOC übermitteln, welches es dann entsprechend einfügt.

 

Zum Schluss noch zwei wichtige Links:

Kontakt zum EOC über das Partnersource und dem Call Logging Tool (CLT)
https://mbs.microsoft.com/partnersource/worldwide/germany

Link zu der Aktuellen Preisliste inkl. Erläuterung der Graule im Partnersource
https://mbs.microsoft.com/partnersource/worldwide/germany/pricing/pricesheets/navisionpricelist.htm?printpage=false

 

These postings are provided "AS IS" with no warranties and confer no rights. You assume all risk for your use.

Mit freundlichen Grüßen

Sascha Neeße

Microsoft Dynamics Germany

Microsoft Customer Service and Support (CSS) EMEA

Leave a Comment
  • Please add 6 and 6 and type the answer here:
  • Post