Funktionalitäten anderer NAV Landeslokalisierungen nutzen?

Funktionalitäten anderer NAV Landeslokalisierungen nutzen?

  • Comments 1

Lizenztechnisch ist es auf jeden Fall möglich, dass z. B. ein deutscher Kunde ein Landesfunktionalität eines anderen Landes in seine deutsche Datenbank objektseitig integriert. Nähere Informationen hierzu finden Sie hier im Partnersource unter dem Schlagwort “Cross Country Licensing” .
Allerdings gilt es hierbei trotzdem zu berücksichtigen , dass dieselbe Businesslogik (wie z. B. das Verbuchen von MwSt.) in einer Datenbank nur auf eine Art und Weise erfolgen kann ohne weitere, möglicherweise komplexe Zusatzprogrammierung.Daher ist es ratsam, frühzeitig die Funktionalitäten im Detail zu prüfen, damit es nicht zu kritschen, funktionalen Überschneidungen später kommt.
Ferner gilt aus Sicht des MS Dynamics NAV Supports zu berücksichtigen, das wir unsere Landeslokalisierungen grundsätzlich nur in der Form unterstützen, wie wir Sie ausliefern!

Viele Grüße
Stefan Rißling
Specialist Support Engineer Dynamics NAV
EMEA Customer Support & Services - SMS&P

Leave a Comment
  • Please add 7 and 7 and type the answer here:
  • Post
  • Es bleibt aber nach wie vor ein Lizenzproblem.... Grundsätzlich besagt das Dokument, dass man Funktionen nutzen darf, allerdins müssen die Objekte umnummeriert werden z.B. wenn ich also Länderfunktionen z.B. im 11000er Bereich auch anderswo nutzen möchte, muss ich diese in den 50000er Bereich umbenennen. Anderes Beispiel wenn ich die Delivery Reminder in den USA verwenden möchte, muss ich das ganze Modul in den 50000er Bereich unnummerieren, damit ich dieses freischalten lassen könnte, da man in den USA das Modul nicht kennt bzw. nicht verfügbar ist. Also immer noch sehr umständlich... Oder sehe ich da was falsch?

    Beste Grüsse

    Ramon Müller

Page 1 of 1 (1 items)