Empfehlung: Durchführungsreihenfolge technisches Upgrade 3 Tier MS Dynamics NAV 2009 R2 Builds von < 32942 auf >= 32942

Empfehlung: Durchführungsreihenfolge technisches Upgrade 3 Tier MS Dynamics NAV 2009 R2 Builds von < 32942 auf >= 32942

  • Comments 0

Wenn Sie eine technische MS Dynamics NAV 2009 R2 Aufdatierung durchführen (von einem technischen Buildstand < 32942 auf einen Buildstand >= 32942) , dann empfehle ich, dass Sie dazu die folgende Prozessreihenfolge einhalten:

1. Sie arbeiten in einem Wartungsfenster und sind der einzige Benutzer in Ihrer relevanten MS Dynamics NAV 3 Tier Installation (keine anderen angemeldeten CCs, RTCs, laufenden NAS Dienste) mit administrativen Rechten

2. Stellen Sie unter den Diensten in Windows (Aufruf auf dem Computer, wo der NAV Server installiert wurde z. B. mittels: Windows Startbutton, Ausführen, manuelle Eingabe: services.msc gefolgt von Return) sicher, dass der NAV Serverdienst gestoppt ist und falls noch nicht, stoppen Sie den Dienst bitte.

3. Tauschen Sie z. B. mittels Windows Explorer die Dateien (z. B. finsql.exe, Microsoft.Dynamics.Nav.Client.exe usw.) aus den jeweiligen, für Sie relevanten, NAV Installationsverzeichnissen (CC, RTC, NAV Server, ggf. NAS oder SDK) durch die aus dem Hotfix aus

4. Öffnen Sie den CC (finsql.exe) (Achtung: Nach der Verbindung zur Datenbank wird diese jetzt konvertiert!) wählen Sie Menü Datei, Datenbank, Ändern

5. Im Register Optionen setzen Sie den Haken im Feld "Einzelbenutzermodus"

6. Im Register Optionen entfernen Sie nun den Haken im Feld "Für MS Dynamics NAV Server aktivieren"

7. Schließen Sie den CC komplett und Öffnen Sie den CC erneut und wählen Sie Menü Datei, Datenbank, Ändern erneut

8. Im Register Optionen setzen Sie nun den Haken im Feld "Für MS Dynamics NAV Server aktivieren" (Achtung: Hierbei werden alle Objekte in der DB kompiliert und Objekt Metadaten für den NAV Server Computer aufgebaut, was bei größeren Datenbanken als der Cronus AG einige Zeit dauern kann. Mehr Infos hierzu bei Bedarf hier

9. Bleiben Sie im CC im Menü Datei, Datenbank, Ändern

10. Im Register Optionen entfernen Sie den Haken im Feld "Einzelbenutzermodus"

11. Stellen Sie unter den Diensten in Windows (Aufruf auf dem Computer, wo der NAV Server installiert wurde z. B. mittels: Windows Startbutton, Ausführen, manuelle Eingabe: services.msc gefolgt von Return) sicher, dass der NAV Serverdienst nun wieder gestartet wird und läuft.

12. Obwohl in Schritt 8. bereits alle Objekte kompiliert wurden, öffnen Sie in der finsql.exe trotzdem den Object Designer, markieren alle Objekte und kompilieren nochmals alle Objekte.

Falls Sie sich die Frage stellen sollten: Warum nichts einfach nur die Dateien in den Installationsverzeichnissen austauschen und danach per Objekt Designer im CC, wie gewohnt, alle Objekte kompilieren, dann lautet die Antwort darauf:

Wenn sich eine NAV Systemtabelle ändert, wie in diesem Fall durch Hinzufügen eines neuen Feldes ab Build 32942 (Mehr Infos dazu bei Bedarf im engl. Blog hier), dann sollten, aus Konsistenzgründen, alle Objekte in der DB kompiliert werden und zwar auch die, die nicht im Object Designer direkt sichtbar sind (z. B. NAV Systemtabelle 200000001 Object). Dies können Sie eben dann genau erreichen, wenn Sie den Haken im Feld "Für MS Dynamics NAV Server aktivieren" herausnehmen und dann wieder setzen.


Viele Grüße

Stefan Rißling
Specialist Support Engineer
EMEA Customer Support & Services - SMS&P

Leave a Comment
  • Please add 1 and 2 and type the answer here:
  • Post