Crash Dump erzeugen

Crash Dump erzeugen

Rate This
  • Comments 1

Crash Dump erzeugen

Eigentlich sollte NAV ja nie abstürzen, doch manchmal gibt es Umstände die dazu führen, dass es zu einem Crash einer der NAV Prozesse oder Services kommt. Für den Anwender und den Administrator ist es meistens nicht klar, weshalb und warum die Komponente abstürzt. Meistens gibt auch die Anwendungs Ereignisanzeige nicht genügend Information, die Ursache für den Absturz weiter einzukreisen.

Ein „crash dump „ liefert in diesem Fall für den Microsoft Dynamics NAV Support meistens sehr gute Informationen über das Modul und Code welches den Absturz verursacht.

Mit dem „Debug Diagnostic Tool v1.2“ ist es sehr einfach, im Falle eines Absturzes, die crash dump files zu erstellen.

Das Tool kann unter folgenden Link heruntergeladen werden:http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=26798

Achtung: Ist das Betriebssystem nicht mit Sprach und Format Einstellung „en-us“, dann sind leider folgende Schritte zur Installation von „Debug Diagnostic Tool v1.2“ nötig:

1.       Neue lokale Benutzergruppe „Users“ einrichten (über System Steuerung -> Verwaltung -> Computerverwaltung -> Lokale Benutzer und Gruppen).

2.       Eigenen Account zu Gruppe „Users“ hinzufügen.

3.       Der Gruppe „Users“ Vollzugriff auf den „DebugDiag“ installations Ordner geben.

4.       Installation starten.

5.       Am Ende der Installation erscheint eine Fehlermeldung. Diesen Dialog nun einfach stehen lassen und die nächsten Schritte durchführen.

6.       Alle in z.B. C:\Programme\DebugDiag\ erstellen Files in ein temporäres Verzeichnis kopieren z.B. C:\Temp\DebugDiagSave.

7.       Nun das Setup Beenden lassen. Alle Files in C:\Programme\DebugDiag  sind gelöscht.

8.       Das Verzeichnis C:\Programme\DebugDiag manuell erstellen und die Files aus C:\Temp\DebugDiagSave wieder zurück in das Verzeichnis kopieren.

9.       Das Setup noch einmal starten.

10.   Und als letzten Schritt Register.bat in C:\Programme\DebugDiag ausführen welches alle COM Komponenten registriert.

Nach der Installation und dem ersten Start wird man vom „Rule Wizard“ empfangen:

Für die Crash Dump Erstellung wählt man Crash und den Weiter Button. Es folgt die Auswahl was man überprüfen möchte. Für NAV ist es nötig „a specific process“ auszuwählen:

Als nächstes folgt die Prozess Auswahl. Hier kann man sich z.B. an „Microsoft.Dynamics.NAV.Client.exe“ anhängen.

In der „Advanced Configuration“ hat man nun die Möglichkeit die Granularität der Prozessüberwachung einzustellen.


 

Der nächste Screen zeigt dann unter welchem Pfad der Crash Dump gespeichert wird. Hier muss unbedingt eine Platte mit genügend Kapazität ausgewählt werden. Crash Dumps können unter Umständen sehr groß werden (z.B. wenn im „Advanced Configuration“ Screen „Full Userdump“ ausgewählt wurde).

Als letzter Schritt muss die erstellte Rule aktiviert werden :

Sobald die erstellte Rule erstellt wurde, hängt sich „Debug Diag“ an den zu überwachenden Prozess.

Im Falle eines Absturzes erstellt „Debug Diag“ nun die nötigen .dmp Files in dem angegeben Ordner und zusätzliche log Files im Installation Ordner von „Debug Diag“ (z.B. „C:\Program Files\DebugDiag\Logs“).

Ich hoffe die beschrieben Schritte helfen, die wichtigen Crash Dump Informationen zu generieren.

Viel Spaß beim „Dumpen“

Frank Wurzel

Microsoft Dynamics Germany

Leave a Comment
  • Please add 6 and 3 and type the answer here:
  • Post
  • Das hört sich sehr nützlich an; auf jeden Fall schonmal herzlichen Dank dafür.

    Wäre es vielleicht möglich, einen Screenshot o.ä. zu liefern, der uns zeigt, was dieses Tool nach einem NAV-Absturz sammelt? Ich möchte ungern so viele Installationsschritte durchgehen, um ganz am Ende mir etwas anderes darunter vorgestellt zu haben ...

Page 1 of 1 (1 items)