Workaround für das Fehlen von Satzmarkierungen im RTC beim Buchen mehrerer Buchblätter

Workaround für das Fehlen von Satzmarkierungen im RTC beim Buchen mehrerer Buchblätter

  • Comments 0

Hat man mehrere Buchblätter und möchte diese an einem Stück buchen, so gibt es die Option dies über die Page 251 General Journal Batches direkt für mehrere Buchblätter durchzuführen. Andere Buchblätter haben diese Option auch in der jeweiligen Page zur Übersicht für die Buchblattnamen.

Sind nun Fehler in einem der zu buchenden Buchblätter, so wird das jeweilige Buchblatt vollständig nicht gebucht und im Classic Client mit der Satzmarke markiert und im Anschluss eine Meldung darüber ausgegeben, dass es Probleme gab. Im RTC erhält man die Meldung, muss jedoch aufgrund der fehlenden Satzmarken in die Buchblätter schauen oder einen Testbericht über alle Buchblätter verwenden.

Folgende kleine Änderungen können das Problem auf andere Art lösen:

In Tabelle 232 ein neues Feld anlegen, vom Typ “Integer” zum Beispiel mit der Nummer 50000. Das Feld soll die Anzahl der Zeilen im jeweiligen Buchblatt anzeigen. mit den folgenden Properties kann dies erreicht werden.

image

 

Jetzt muss nur noch das Feld zum Beispiel in die Page 251 General Journal Batches eingefügt werden und man hat in der Übersicht der Buchblätter die Anzahl der jeweiligen Zeilen. Nach dem Buchen über die Page muss dann nur noch in den Buchblättern geschaut werden, wo noch Zeilen vorhanden sind.

image

 

Mit freundlichem Gruß

Andreas Günther

Microsoft Dynamics Germany

Leave a Comment
  • Please add 6 and 8 and type the answer here:
  • Post