Wichtige Region- und Sprach-Einstellungen für NAV 2009 R2

Wichtige Region- und Sprach-Einstellungen für NAV 2009 R2

  • Comments 0

Wichtige Region- und Sprach-Einstellungen für NAV 2009 R2

 

NAV 2009 R2 ist nicht Unicode kompatibel. Dadurch entstehen immer wieder Probleme, dass Zeichen - vor allem Sonderzeichen - im Roled Tailored Client und auch im Classic Client falsch dargestellt werden.

Eine Mischung verschiedener Sprachen und Zeichensätze ist mit NAV 2009 R2 sehr kritisch und kann verschiedenste Arten von Problemen nach sich ziehen.

Im Folgenden möchte ich beschreiben, welche Einstellungen auf  der Client- und Serverseite nötig sind, um solche Probleme zu verhindern:

1.       Sprache für Unicode Inkompatible Programme

Da NAV nicht Unicode kompatibel ist, müssen alle Clients und Server die gleiche Sprach-Einstellung für Unicode Inkompatible Programme konfiguriert haben.

Die Einstellung ist zu finden unter Systemsteuerung -> Region und Sprache ->  Tab Verwaltung.

Werden auf Client und Server Seite verschiedene Einstellungen verwendet, so entsteht ein Zeichen-Mischmasch, vor allem bei den Sonderzeichen. Die ANSI Zeichen Codes werden aufgrund der Einstellung unter Umständen einem falschen Zeichen zugeordnet. 

Werden z.B. Tschechische Eingaben auf einer auf Deutsch konfigurierten Infrastruktur benötigt, so ist die einzige Möglichkeit, dies mit einer Tschechischen Tastatur zu machen. 

2.       Nummerierung / Zahlenformate / Währungsformate

Zahlen, vor allem bei der Darstellung im Währungsformat, werden oft länderspezifisch dargestellt, wie z.B.:

Deutsch: 123.456.789,00 €

Tschechisch: 123 456 789,00 €

Diese Formateinstellung wird normalerweise durch die Sprachauswahl während der Betriebssystem-Installation festgelegt. Benutzer haben die Möglichkeit, diese Formate im Nachhinein zu ändern:

Systemsteuerung -> Region und Sprache -> Formate:

 

Unter „Weitere Einstellungen“ können die Zahlen und Währungsformate eingestellt werden.

Wichtig: Seit NAV Hotfix KB 2693389 https://mbs2.microsoft.com/Knowledgebase/kbdisplay.aspx?wtntzsmnwukntmmytpnryvznnpwyswvquoyuvpvntkzltynm werden Zahlen mit Währung, die ein Leerzeichen als Dezimaltrennzeichen verwenden, nicht mehr als gültige Zahl von NAV nach Excel transferiert. Diese Zahlen werden in Excel dann als Strings interpretiert und können z.B. für Kalkulationen nicht mehr verwendet werden.

Dieses Problem kann gelöst werden, in dem man das Dezimaltrennzeichen in der Währung Tab konfiguriert:

 

Das Leerzeichen muss in „Symbol für Zifferngruppierung“ eingetragen werden.

 

3.       Formateinstellungen für alle User auf einem System anwenden 

Um geänderte Formateinstellung für alle Benutzer eines Systems einzustellen (dies ist vor allem auf dem Server sehr wichtig!), ist es nötig diese Änderungen für alle Benutzer – auch Services – durchzuführen.

Dies passiert über folgende Einstellung:

Systemsteuerung -> Region und Sprache -> Verwaltung:

 

Über den Button Einstellungen kopieren und der Bestätigung des Hinweises kommt man in folgendes Fenster:

 

Wichtig ist hier, dass auf jeden Fall die Häckchen für „Willkommenseite und Systemkonten“ und „Neue Benutzerkonten“ gesetzt sind. Ansonsten erhalten bestehende Service Accounts und neue Benutzer nicht die neuen Formateinstellungen.

 

Leave a Comment
  • Please add 3 and 4 and type the answer here:
  • Post