Tools und Informationen für die Evaluierung und der Implementierung des Limited Users in Dynamics NAV 2013

Tools und Informationen für die Evaluierung und der Implementierung des Limited Users in Dynamics NAV 2013

  • Comments 1

Microsoft hat mit Dynamics NAV 2013 ein neues Konzept geschaffen, um Benutzer differenzierter zu lizensieren bezüglich der schreibenden Zugriffe auf ERP Daten der Dynamics NAV Lösung.

Mit diesem Konzept entstand der sogenannte "Limitierte Benutzer". Diese neuen Benutzertypen in Kundenimplementierung richtig zu identifizieren ist ohne adäquate Tools kaum möglich. Daher möchte ich Ihnen in diesem Blogartikel Informationen bereitstellen welche Tools für die Identifizierung des "Limitierten Benutzers empfehlenswert sind und welche Basisinformationen zum Verständnisses des Konzeptes des "Limited Benutzers" beitragen.

Grundlageinformationen zum Benutzerkonzept:

 Im Benutzerkonzept bezüglich der Lizensierung wird im "Licensing Guide" definiert. In dieser Definition des "Limited Users" wird dem Benutzer das Lesen aller Daten in Dynamics NAV erlaubt, gemäss dem implementierten Sicherheitskonzept, welcher Benutzer welche Daten im Zugriff hat. Schreibend darf der Limited Benutzer nur auf drei Tabellen zugreifen. Welche Tabellen das sind, ist im Appendix A des Lizensierungsguides beschrieben. Den Guide finde Sie hier auf der Partner Source.

Neu ist jedoch das dem Limited Benutzer es nun gestatte ist zusätzlich zu den drei Schreibzugriffen Tabellen beschrieben werden können, die nicht für die 3-Tabellen-Limitierung in NAV 2013 gerechnet werden. Die 11 neuen Tabellen sind folgende:

  • 43 – Purch. Comment Line
  • 44 – Sales Comment Line
  • 336 – Tracking Specification
  • 455 – Approval Line Comment
  • 5814 – Inventory Period
  • 7310 – Warehouse Journal Batch
  • 7311 – Warehouse Journal Line
  • 7326 – Whse. Worksheet Line
  • 7331 – Whse. Internal Put-away Header
  • 7332 – Whse. Internal Put-away Line
  • 2000000111 – Session Event

 Somit wurde das Limted User-Konzept etwas erweitert, um sicher zustellen, das Grundlegende Geschäftsprozess, wie das erstellen von Einkaufs und Verkaufsrechnungen, oder das Ein- und Auslagern von Waren im Bereich der Lagerverwaltung aucg von diesen Benutzern erfolgen kann.

Wie kann technisch nun dir Evaluierung des Limited Benutzers in Kundenimplementierungen von Dynamics NAV 2013 erfolgen? Im Folgenden möchte ich Ihnen diese Tools Empfehlen, um dieses zu bewerkstelligen:

Identifizierung und Einrichtung des Limitierten Benutzers mittels dem Easy Security Light Tool vom Mergetools

Mergetool hat mit "Easy Security Light" ein Werkzeug veröffentlicht, welches Ihnen die Identifizierung ermöglicht,auf wieviele Tabellen ein Benutzer schreibend zugreift und ob dabei die Tabellen enthalten sind, welche im Dynamics NAV 2013 License Guide für den Limitierten Benutzer zum Beschreiben freigegeben sind. Das Tool ist in der Light Version kostenlos. Hier sollte jedoch beachtet werden, das diese Light Version im Bezug der Anzahl der zu analysierenden Tabellen limitiert welche im SQL Server Profiler Trace ausgelesen werden können. Der SQL Server Profiler ist funktional die Grundlage des Easy Security Tools. Mit dem SQL Server Profiler wird der Zugriff des Benutzers auf die Tabellen aufgezeichnet und mit dem Easy Security Tool analysiert. Wie der SQL Server Profiler Trace konfiguriert werden muss ist im Easy Security Light Training Video zu sehen. In diesem Trainingsvideo ist auch das Tracking der einzelnen Benutzerrollen zu sehen.  

Zum Download des Tools selbst geht es hier: http://www.mergetool.com/products/easysecuritylighthistory.html, außerdem wurden auf noch 2 Videos bereitgestellt (Kurze Version, Lange Version) in denen man sich die Funktionsweise ansehen kann.


Identifizierung und Einrichtung des Limitierten Benutzers mittels Query-Objekt, OData Web Services und Microsoft Office Excel PowerPivot

Mein österreichischer Kollege Helmut Wimmer hat ein Methode beschrieben, wie Sie mittels dem neuen Query-Objekt in Dynamics NAV 2013, dem OData Web Service und Microsoft Office Excel PowerPivot zielsicher die Anzahl der Benutzer mit eingeschränkten Rechten in Dynamics NAV 2013 analysiert werden können.Funktional stützt sich diese Methode auf einen Business Intelligence Analyse mittels PowerPivot.

Das Tutorial steht als Word Dokument auf einem SkyDrive Ordner zur Verfügung und kann hier heruntergeladen werden: http://sdrv.ms/S5D4f5

Grundlegend kann das erstellet Query-Objekt für das Auslesen der Benutzerzugriffe in verschiedenen Kundendatenbanken wiederverwendet werden und die erstellten PowerPivot Auswertungen auch. Somit kann Ihre Implementierungsberater dieser Vorhergehensweise als Basiswerkzeug für verschieden Kunden einsetzten. Bin selber sehr begeistert von dieser Methode, da mit Ihr einiger der neuen Funktionalitäten, wie das Query-Objekt und Integrationsszenarien, die OData Web Services in Dynamics NAV 2013 adäquat zum Einsatz kommen.

 

 

WICHTIGE HINWEISE:

Bitte beachten Sie, dass es sich bei diesem Tutorial um ein Beispiel handelt, nur Darstellungszwecken dient und es keine Garantie auf Funktionalität oder Korrektheit gibt.

Dieses Dokument dient nur zu Informationszwecken. MICROSOFT SCHLIESST FÜR DIE INFORMATIONEN IN DIESEM DOKUMENT JEDE GEWÄHRLEISTUNG AUS, SEI SIE AUSDRÜCKLICH ODER KONKLUDENT.

These postings are provided "AS IS" with no warranties and confer no rights. You assume all risk for your use.

 

Mit freundlichen Grüssen / Kind Regards

Schimon Mosessohn | Partner Technology Advisor | Microsoft Dynamics NAV |

Microsoft Deutschland GmbH – Niederlassung Hamburg

 

Leave a Comment
  • Please add 4 and 6 and type the answer here:
  • Post
  • Hallo Herr Mosessohn,

    beim Prüfen des Lagermitarbeiters fällt uns auf (wichtig für die CfMD Zertifizierung) , dass Tabellen, die für die Registrierung von Lageraktivitäten z.z.B. Tabelle

    5770 Warehouse Comment Line , nicht berücksichtigt werden und müssten unserer Meinung nach zur Ausnahme ergänzt werden.

Page 1 of 1 (1 items)