image

„Unser Ziel besteht darin, Interoperabilität, sowie die Möglichkeiten von Alternativen für Kunden und Entwickler in der gesamten IT-Branche stärker zu fördern. Dazu werden unsere Produkte noch offener, und wir teilen Informationen über unsere Technologien in einem noch stärkeren Maße“, sagt Steve Ballmer, CEO (Chief Executive Officer) Microsoft Corporation.

Offenheit hat viele Perspektiven: In der IT steht sie für Open Government, Open Data, Open Source und nicht zuletzt auch Interoperabilität und Standards. Alle diese Facetten bündelt Microsoft jetzt auf der neuen Webseite www.microsoft.de/offenheit/. Hier finden Sie u.a. Praxisbeispiele von lokalen Open Source Start-Ups, anwenderorientierte Analysen und alle aktuellen Blog-Beiträge zur Microsoft Initiative „Openness“.

Über das Portal können Anwender auch mit Andreas Urban, dem Leiter Open Source Strategie Microsoft Deutschland, in Kontakt treten.