Wow02: Windows 7 und Microsoft Office treffen Windows Azure

Wow02: Windows 7 und Microsoft Office treffen Windows Azure

  • Comments 1

Heute war wieder ein äußerst spannender PDC-Tag. Wo gestern der Hauptfokus auf der Transformation unseres Businesses in Richtung Cloud Computing und der Bekanntgabe des Cloud Betriebssystems Windows Azure lag, stand heute der Client mit dem „Personal Computing“ und der Brückenschlag in Richtung Web im Vordergrund. Auch hier stand also alles unter dem Motto „Software + Services“. Für Endanwender bietet sich eine durchgängige User Experience über all die verschiedenen Endgeräte und –Anwendung wie PC, Browser, SmartPhones.

Zentrale Bekanntmachungen waren heute:

  • Windows 7, der neue Client für den Desktop
  • Live Services als eines von 5 Services Bausteinen der Azure Services Platform
  • Visual Studio 2010 mit Unterstützung für Window7, Services etc.
  • Office Web Applications, Web-Versionen der bekannten Office Anwendungen

Zu Windows 7 werden derzeit sicherlich genug Blogs (mit verschiedenen Schwerpunkten)geschrieben. Für Architekten ist letztlich die Idee, die letztlich dahinter steckt, interessant: Konbination einer leistungsfähigen Client-Plattform (mit WPF-Grafik, Multitouch, etc.) mit Online-Diensten, die über Azure bereitgestellt werden.

Live Services stellen Funktionalitäten bereit, die in eigenen Anwendungen Funktionen für

  • Identity (mit Windows Live ID)
  • Directory (mit Kontakten in Windows Live)
  • Kommunikation und Zusammenarbeit
  • Standortabhängigen Informationen und Suche

bereitstellen. Der Zugriff erfolgt jeweils über standardkonforme Webservice-Schnittstellen. Live Services basieren auf Windows Azure und werden damit in Microsoft Rechenzentren gehostet.

Mit Office Web Applications (OWA) stellt Microsoft abgespeckte Versionen der bekannten Office Client-Anwendungen bereit. Anwender können hierüber über eine ihnen bekannte Oberfläche nahezu genauso mit Office-Dokumenten arbeiten wie über die lokalen Office-Anwendungen. Für Endkunden stehen diese Anwendungen in einer werbebasierten Form über Office Live zur Verfügung. Unternehmenskunden können diese Anwendungen als Abonnement im Rahmen bestehender Volumentlizenzen nutzen. Microsoft stellt OWA Ende des Jahres in einer „technical preview“ zur Verfügung. Interessierte können sich bereits jetzt unter http://workspace.officelive.com anmelden, um die Anwendungen zu nutzen und weitere Informationen zu erhalten.

In weiteren Sessions des heutigen Tages kamen dann noch weitere Themen, die für Architekten interessant sind. Hier ein paar Highlights:

  • .NET Services (bisher bekannt unter "BizTalk Services") stellen Funktionalitäten für Messaging, Access Control und Workflow zur Verfügung und bieten damit Kernfunktionen eines Service Bus in der Cloud an. Weitere Informationen unter .NET Services.
  • Für Live Mesh werden Programmierschnittstellen angeboten, die es erlauben, auf Inhalte und Geräte im Mesh zuzugreifen und auch Anwendungen für den Live Desktop zu schreiben.

Weitere Informationen, wie gehabt auf der Website der PDC sowie unter http://www.azure.com/.

Stay tuned!

PS: Übrigens: Viele dieser Infos werden meine Kollegen und ich auch noch ausführlich auf den beiden deutschen Web- und Entwicklerkonferenzen Xtopia und Techsummit vorstellen. Dort gibt's also brandheiße Infos!!! - Also unbedingt noch schnell anmelden!

Leave a Comment
  • Please add 4 and 4 and type the answer here:
  • Post