Es ist mir eine große Freude, heute einen coolen, selbstentwickelten Showcase für Windows Azure vorzustellen:

Group Policy Search

GPS

Dabei handelt es sich um eine Anwendung, mit der auf einfache Art und Weise existierende Group Policies gefunden und weitergegeben werden können. Die Weitergabe kann entweder über einen Link (z.B.: http://gps.cloudapp.net/default.aspx?policyid=1) oder aber durch Copy and Paste der notwendigen Informationen geschehen.

Um die Nutzung so einfach wie möglich zu machen, haben wir der Seite ein angepasstes Menü spendiert über das die gewünschten Informationen schnell und komfortabel weitergegeben werden können.

Außerdem verfügt die Seite sowohl über einen sog. Search Provider für Internet Explorer 7/8, als auch über einen Search Connector für Windows 7.

Das Ganze war ursprünglich eine für den internen Einsatz vorgesehene Webanwendung für eine lokal betriebenen IIS/SQL-Infrastruktur. Wir konnten diese Anwendung aber recht leicht auf Windows Azure portieren, um es auch “nach draußen” hin anzubieten.

Wo kann ich das abrufen?

http://gps.cloudapp.net/

Was steckt unter der Haube?

  • Eine Webanwendung auf Windows Azure
  • Eine Datenbank auf SQL Azure

Warum das ganze mit Cloud Computing und warum mit Azure?

  • Sofortige Verfügbarkeit
    Wir mussten nicht erst eine komplette Infrastruktur für die Website aufbauen, konfigurieren etc. Installation ging einfach über das Azure Portal. Neues Projekt anlegen, Programmpaket hochladen, Instanzen hochfahren, fertig.
  • Flexible Skalierbarkeit
    Wir konnten schwer den Erfolg der Website abschätzen. Mit Windows Azure konnten wir mal klein anfangen. Mit einer Instanz.
    Wenn’s kein Erfolg wird, schalten wir’s einfach wieder ab. Einfach auf Knopfdruck. Keine Infrastrukturkosten, kaum angefallene Betriebskosten. Wenn’s aber doch ein Erfolg wird, nehmen wir bei Bedarf einfach Instanzen dazu. Ebenfalls auf Knopfdruck. Keine Änderung der Anwendung erforderlich. Windows Azure kümmert sich um das Setup der Instanzen, Konfiguration des Loadbalancers, überwacht die Anwendung etc.
  • Minimaler Migrationsaufwand von der „on-premise“-Anwendung
    Wir konnten die bestehende „on-premise“-Anwendung innerhalb eines halben Tages migrieren. Dabei haben wir natürlich davon profitiert, dass „on-premise“ und auf Azure die gleichen Entwicklertechnologien (Visual Studio, C#, SQL, ...) zum Einsatz kommen. Die Migration der SQL Datenbank konnten wir mit Hilfe des SQL Azure Migration Wizards durchführen.

Feedback ist herzlich willkommen. Fehler gefunden? Neue Funktion gewünscht? Immer nur her damit.

Windows Azure logo bl (powered by) rect sml

clip_image001clip_image002[4]clip_image003clip_image004