Und weiter geht’s mit meiner Video-Serie zu Windows Azure. Heute geht es um Windows Azure Cloud Services. Eine Funktionalität von Windows Azure, die diesen Namen im Zuge des Juni-2012-Release erhalten hat.

Windows Azure Cloud Services sind (neben Websites und Virtual Machines) eine von drei Optionen zur Ausführung von Anwendungen in der Cloud. Der Fokus liegt bei Cloud Services stark auf hoch-skalierenden Multi-Tier-Web-Anwendungen. Diese können in Komponenten, genannt "Rollen", untergliedert werden, die unabhängig voneinander skaliert werden können. Windows Azure übernimmt dabei das Management der zur Ausführung der Rollen benötigten Virtuellen Maschinen. Dies schließt Upgrades der Gast-Betriebssysteme, Patching und Failover ein. Die Entwicklung von Cloud Services kann über Visual Studio oder auch Eclipse erfolgen. Die Anwendungen können zunächst in einem Azure Emulator lokal ausgeführt und - nach erfolgreichem Test - direkt aus der Entwicklungsumgebung heraus in die Cloud deployt werden. Cloud Services bieten demnach Entwicklung und Betrieb von Anwendungen im Sinne des PaaS-Modells (PaaS = Platform-as-a-Service).

Hier geht’s zum Video: Was sind Windows Azure Cloud Services? [11:29]

Weitere Informationen