In den letzten Tagen hat die Windows Azure Produktgruppe eine große Zahl wirklich interessanter Verbesserungen im Windows Azure Management Portal vorgenommen. Diese Verbesserungen umfassen:

  • Unterstützung von 6 auswählbaren Sprachen
  • Zugriff auf Betriebsinformationen (z.B. Zugriffsstatistiken) über Operations Logs
  • SQL Datenbank Metriken
  • Verbesserungen beim Anlegen von Virtual Machines (z.B. Quick Create von Linux-VMs)
  • Verbesserungen bei Websites (Websites können jetzt in allen Regionen betrieben werden, GitHub Deployment Unterstützung)
  • Erweiterungen bei Cloud Services (Deployment aus Storage Accounts heraus, Unterstützung der Konfiguration von Dedicated Cache Rollen)
  • Möglichkeit des Quick Create von Virtual Networks
  • Unterstützung von CNAME Einträgen in Storage Accounts

Weitergehende Informationen zu den einzelnen Punkten finden sich auf Scott Guthries Blog.

Alle genannten Features stehen ab sofort zur Verfügung und können ganz unverbindlich und kostenlos über einen 90-Tage-Testaccount ausprobiert werden.

Weitere Informationen