Windows Azure Mobile Services jetzt mit Unterstützung von HTML5/JS-Clients

Windows Azure Mobile Services jetzt mit Unterstützung von HTML5/JS-Clients

Rate This
  • Comments 2

Die Windows Azure Mobile Services unterstützen jetzt HTML5/JS-Clients (und PhoneGap Apps) und Windows Phone 7.5 Clients. Neben Windows Store, Windows Phone 8, iOS und Android werden damit nun sechs Client-Plattformen unterstützt.

image

HTML5 Webclients können nun (wie auch Apache Cordova/PhoneGap Apps) Mobile Services nutzten um Daten in der Cloud zu speichern und Benutzer über die Cloud zu authentifizieren. Dies wird über folgende zwei Mechanismen erreicht:

  • Mobile Servies Webclient Library – Diese Bibliothek unterstützt IE8+ Browser, aktuelle Versionen von Chrome, Firefox und Safari. Hinzu kommt PhoneGap 2.3.ß+. Diese bietet die gleiche Abfrage- und Speicher-API wie es sie auch in den anderen nativen SDKs gibt. Darüber hinaus unterstützt sie die Benutzerauthentifizierung über vier Identity Provider (Microsoft Account, Google, Facebook und Twitter). Entwicklerunterstützung gibt es über das Mobile Services Forum..
  • Cross Origin Resource Sharing (CORS) Unterstützung – Damit wird es Mobile Services möglich, Cross-Domain-Ajax-Requests zu unterstützen. Es kann eine Whitelist zulässiger Domains über das Windows Azure Management Portal konfiguriert werden.

Das HTML5/JS-Tutorial für die Mobile Services zeigt, wie in wenigen Minuten eine ToDo-List auf Basis der Windows Azure Mobile Services erstellt werden kann. Wer noch keinen Windows Azure Account besitzt, dem sei der kostenlose 90-Tage-Azure-Testaccount ans Herz gelegt.

Für alle, die einen grundsätzlichen Einstieg in die Mobile Services suchen, empfiehlt sich der entsprechende Kurs der Microsoft Virtual Academy.

Weitere Informationen

Leave a Comment
  • Please add 5 and 4 and type the answer here:
  • Post
  • Hallo Holger,

    mein persönliches Highlight ist der PhoneGap Support. Wenn ich aber über die Einsatzmöglichkeiten des Web Client nachdenke, wäre theoretisch auch ein Blackberry als Client (reines HTML5)denkbar. Damit ist der neue Client die attraktivste Neuerscheinung der letzten Zeit.

    Schöne Grüße

    Oliver

  • Hallo Oliver,

    ja, das sehe ich auch so. Damit wird das mit den Mobile Services wirklich eine runde Sache. Allerdings ist man bei Web-Anwendungen oft schon selbst in der Cloud, so dass man auch über andere APIs auf die Azure Services (SQL Database, ACS, etc.) zugreifen kann.

    Alles in allem aber eine gute Sache auch für HTML5/JS eine Zugriffsmöglichkeit für Mobile Services zu haben.

    Viele Grüße,

    Holger

Page 1 of 1 (2 items)