modern.IE – Ein neues Toolset zum Prüfen der Kompatibilität einer Website

IEBlog Deutsch

Blog des Internet Explorer-Entwicklerteams

modern.IE – Ein neues Toolset zum Prüfen der Kompatibilität einer Website

  • Comments 0

Gestern haben wir modern.IE veröffentlicht, ein neuer Satz an Tools und Ressourcen zur Unterstützung von Entwicklern beim Testen ihrer Sites für die über 50 % der Benutzer, die die verschiedenen Versionen des Internet Explorer verwenden. modern.IE enthält einen Assistenten, der die URL einer Webseite auf bekannte Interoperabilitätsprobleme überprüft und Problemlösungen zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit sowohl für ältere als auch für aktuelle Browser vorschlägt. Die Site bietet ein kostenloses browserübergreifendes Testen für 3 Monate über eine Partnerschaft mit BrowserStack. modern.IE stellt neue Chrome/Firefox-Add-Ins und Offlineabbilder virtueller Computer zur Verfügung, die Entwickler beim Testen ihrer Site unterstützen, unabhängig von dem bevorzugten Browser oder Betriebssystem. Die von uns regelmäßig aktualisierte modern.IE-Site ist für Entwickler ein weiterer Schritt hin zur Interoperabilität durch identisches Markup. Diese Maßnahmen sollen Entwicklern das Testen erleichtern, sodass ihnen mehr Zeit zum Erstellen innovativer Websites bleibt.

Scannen auf häufige Codeprobleme (BETA)

Zunächst möchte ich Ihnen den Assistenten vorstellen. Wir möchten den Aufwand für Entwickler zum Testen des IE reduzieren und streben ein identisches Markup für alle Browser und Plattformen an. Die BETA-Version des Tools erkennt 10 häufige Site-Codeprobleme, für die wir sicher eine Lösung anbieten können. Sie können in drei Gruppen eingeteilt werden: Probleme durch die Unterstützung älterer und aktueller IE-Versionen, Probleme durch die Unterstützung unterschiedlicher Plattformen und Browser sowie einige Überlegungen, die für Entwickler zum Bereitstellen einer optimalen Benutzererfahrung unter Windows 8 wichtig sind.

Der Assistent, der auf einem Scanner basiert, den wir einige Zeit bei Microsoft intern verwendet haben, ist eine BETA-Version, die wir in den kommenden Monaten auf Basis des Community-Feedbacks regelmäßig erweitern möchten. Der modern.IE führt jetzt beispielsweise einen statischen Scan des Codes einer Website durch. Dies bietet zahlreiche Leistungsvorteile, kann jedoch zu unvollständigen Ergebnissen führen, wenn ein Entwickler bedingten Code oder eine Browsererkennung einsetzt. Wir freuen uns auf Ihre Ideen, wie das Testen Ihrer Site in IE vereinfacht werden könnte.

Gruppe 1: Beheben von häufigen Problemen beim Unterstützen älterer und aktueller IE-Versionen:

  • Bekannte Kompatibilitätsprobleme – Für jede neue IE-Version wurden von uns die meistbesuchten und einflussreichsten Sites auf Kompatibilitätsprobleme untersucht, die das Rendern der Site in der jeweils aktuellen IE-Version verhindern. Üblicherweise treten wir mit den Entwicklern in Kontakt, um kostenlos und gemeinsam am Beheben der Kompatibilitätsprobleme zu arbeiten. Dank des Assistenten können Entwickler jetzt einfacher auf Kompatibilitätsdaten zugreifen, sich ggf. an uns wenden, wenn sie Hilfe benötigen, und Zeit sparen, da sie nicht mehr in MSDN-Dokumenten nach Problemlösungen suchen müssen.
  • Kompatibilitätsmodus – Die Compatibility View List weist auf Kompatibilitätsprobleme in aktuellen IE-Versionen (beispielsweise in IE9 oder IE10) hin, die durch Code verursacht werden, der für ältere IE-Versionen erstellt wurde. Entwickler wissen häufig nicht, wo, wann und warum sich ihre Site in der Liste befindet. Dieser Test macht Vermutungen, ob die Site betroffen ist, ein Ende. Wird die Site angezeigt, wird die Verwendung des Compat Inspector angeraten – ein automatisiertes JS-Tool zum Erkennen und Entfernen von veraltetem Markup, um die Site kompatibel mit aktuellen IE-Versionen zu machen.
  • Frameworks und Bibliotheken – Ähnlich wie Browser können ältere Versionen dieser Webgrundbausteine Kompatibilitätsprobleme verursachen. Dieser Test prüft die Verwendung von jQuery, jQuery UI, jQuery Form, SWFObject, MooTools, Modernizr und Prototype.js, die nach unserer Untersuchung von Topsites üblicherweise die meisten Kompatibilitätsprobleme durch Bibliotheken verursachen. Viele Frameworks und Bibliotheken wurden kürzlich auf ein automatisches Aktualisierungsmodell umgestellt, ähnlich zu dem von modernen Browsern verwendeten Modell, einschließlich Internet Explorer.
  • Webstandard-Dokumenttyp – Dieser Test untersucht das DocType-Markup, das Browser über die Verwendung moderner Webstandards wie HTML5 und CSS3 informiert. Ältere Dokumenttypen führen in allen IE-Versionen zu einem Rendern wie im IE8. Dies kann die Leistung der Site beeinträchtigen und es schwieriger für Entwickler machen, Code zu schreiben, der in allen aktuellen Browsern funktioniert.

Gruppe 2: Sorgen Sie dafür, dass Ihre Site mit den meisten Browsern und Geräten einwandfrei funktioniert:

  • CSS-Präfixe – Dieser Test ermittelt CSS-Code, der auf herstellerspezifische Präfixe geprüft werden sollte (-moz, -ms, -o und -webkit), um die Kompatibilität Ihres Codes zu verbessern. Browserübergreifend. Es gibt spezifische bewährte Methoden, die Entwickler zum Vermeiden von Präfixproblemen anwenden können, insbesondere auf mobilen Plattformen.
  • Browser-Plug-Ins – Mit dem IE10 verfolgten wir unsere Vision eines Plug-In-freien Webs. Wir wissen jedoch, dass Plug-Ins immer h��ufiger verwendet werden und Entwickler eine optimale Benutzerfreundlichkeit gewährleisten müssen. Dieser Test ermittelt, ob eine Site Plug-Ins erfordert, die möglicherweise für mobile Plattformen nicht zur Verfügung stehen, beispielsweise auf einem Surface oder iPad. Wird ein solches Plug-In erkannt, wird das Tool weitere Informationsquellen zum Erstellen von Plug-In-freien Sites anbieten. Sofern die Site auf Adobe Flash basiert, wird im Tool erläutert, wie Sie Ihre Site der Flash CV-Liste hinzufügen können.
  • Responsive Webdesign – Dieser Test wird immer häufiger angewendet, um festzustellen, ob eine Website Medienabfragen verwendet, eine Technologie, mit der im Allgemeinen die Bildschirmgröße der Browser-Geräte erkannt und die Darstellung auf dem jeweiligen Display "responsiv" entsprechend optimiert wird. Es gibt viele Wege zum Implementieren von selbst anpassenden Sites, dieser Test soll daher in erster Linie die Möglichkeiten im heutigen Web deutlich machen.
  • Browsererkennung – Vom Assistenten werden auch Codemuster ermittelt (beispielsweise navigator.useragent oder $.browser), aus denen möglicherweise eine Browsererkennung abzuleiten ist. In der aktuellen Version des Tools haben wir einen bewährte Herangehensweise zur Erkennung gewählt, indem wir die Ergebnisse von Skripten filtern, die auf eine von der Webseite abweichende Domäne verweisen (ähnlich der Analysesoftware eines Drittherstellers). Wir schlagen zum Unterstützen von verschiedenen Browsern und Plattformen vor, in welchem Fall eine Featureerkennung statt der Browsererkennung verwendet werden sollte. Eine Featureerkennung kann, obwohl nicht für alle Sites erforderlich, die Unterstützung einer Site einfacher machen, da nicht jede neue Browserversion erneut manuell getestet werden muss.

Gruppe 3: Sie können zum Erstellen Ihrer Websites die neuen Windows 8-Features verwenden:

  • Touch-Browsing – Dieser Test empfiehlt Festlegungen des Standardverhaltens, wenn ein Benutzer Ihre Site mit einem touch-fähigen Browser besucht. Auf diese Weise wird das Verhalten für den Browser definiert, wenn ein Benutzer häufig verwendete Gesten durchführt, beispielsweise Zusammendrücken, Zoomen oder doppeltes Tippen.
  • Kachel für Startseite – Zu guter Letzt schlägt der Assistent eine neue Möglichkeit für Entwickler vor, das Logo der Site in einer Kachel auf der Windows 8-Startseite zu platzieren. Benutzer können ihre Lieblingssite an die Startseite anheften und direkt neben ihren Windows Store-Apps platzieren.

Virtuelle Möglichkeiten zum Testen von Internet Explorer

Obwohl sich die aktuellen Versionen von Internet Explorer automatisch aktualisieren, verwenden viele Benutzer immer noch ältere Version, beispielsweise IE8, IE7 oder IE6. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten zum Einrichten einer Testmatrix, die auch PCs mit älteren Versionen von Windows und IE umfasst, oder zum Verwalten einer Reihe von Virtualisierungsabbildern, wie die von uns im Microsoft Download Center bereitgestellten. Wir bieten Ihnen auf modern.IE zwei Möglichkeiten für ein vereinfachtes Testen von Browsern, selbst wenn Sie für einen anderen Browser oder unter einem anderen Betriebssystem entwickeln.

Gehostete Virtualisierung

Die cloudbasierten oder gehosteten Virtualisierungsdienste können einige Mühen ersparen, die mit dem Verwalten älterer PCs oder einer Sammlung von Testabbildern zusammenhängen. Durch Lösungen wie BrowserStack können Sie ein visuelles Testen Ihrer Site direkt in Ihrem Browser durchführen. Sie können den lokalen BrowserStack-Server über ein Java-basiertes sicheres Tunneling zum Testen nutzen, falls Ihre Testsite nicht öffentlich über eine IP-Adresse oder DNS-Suche zur Verfügung steht. Darüber hinaus stehen Add-Ins für Chrome und Firefox zur Verfügung, um in diesen Browsern das Testen unter IE einfacher zu machen.

So würde beispielsweise der IE-Blog in IE7 unter Windows XP aussehen:

Testen der Kompatibilität von Internet Explorer mit BrowserStack

Das 3-Monate-Testangebot von modern.IE enthält die Windows-basierten BrowserStack-Dienste, einschließlich der meisten Versionen von IE, Firefox, Safari, Chrome und Opera. Nach der Registrierung beim Dienst auf modern.IE steht Ihnen das Angebot für drei Monate zur Verfügung. Sie können Ihren dreimonatigen Zeitraum zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb des nächsten Jahres aktivieren.

Lokale Virtualisierung

Darüber hinaus wurden unsere virtuellen Testcomputer aktualisiert und enthalten jetzt IE- und Windows-Betriebssystemversionen von IE6 bis IE10. Wir stellen Abbilder der folgenden virtualisierten Plattformen zur Verfügung:

  • Hyper-V unter Windows Server 2008 R2
  • Hyper-V unter Windows Server 2012
  • Virtual PC
  • Parallels für Windows oder Mac
  • VirtualBox für Windows, Mac oder Linux
  • VMWare Fusion für Mac
  • VMWare Player für Windows

Dies sind lediglich die ersten von vielen Aktualisierungen, die wir zukünftig auf modern.IE bereitstellen werden. Wir sind sehr an Ihrem Feedback zum Stand der Ressource interessiert – sagen Sie uns, was Ihnen gefällt und was Sie vermissen!

– Sandeep Singhal, Group Program Manager, Internet Explorer